Suchen

Optical Fiber | Optische Faser | Glasfaser

| Redakteur: Gerald Viola

Eine optische Faser besteht aus einem lichtdurchlässigen Material wie Kunststoff oder Glas. Daher der Name. Über dieses Medium lassen sich Lichtimpulse über weite Distanzen übertragen.

Firmen zum Thema

Eine optische Faser besteht aus einem lichtdurchlässigen Material wie Kunststoff oder Glas. Daher der Name. Über dieses Medium lassen sich Lichtimpulse über weite Distanzen übertragen. Glasfaserkabel haben eine hohe Bandbreite und transportieren daher wesentlich mehr Informationen als konventionelle Kupferverbindungen. Die Datenübertragung erfolgt inzwischen nicht mehr nur mit weißem Licht, sondern auch per Farbe. Dabei ist jede Farbe ein Breitbandkanal, auf dem Daten mit zehn und mehr Gbit/s Bandbreite übertragen werden.

Glasfaserkabel sind empfindlich bei mechanischen Einwirkungen und müssen deshalb durch geeignete Ummantelung geschützt werden. Ein großer Vorteil ist die Unempfindlichkeit gegenüber Signal-Übersprechen, sodass elektromagnetische Störungen keinen Einfluss auf die Datenübertragung haben. Optische Fasern sind nicht abhörsicher, da bei einer übermäßigen Biegung des Mediums Licht ausgekoppelt wird.

Glasfaserkabel besitzen eine optische Dämpfung, sodass die Signale in Überland- und Überseekabeln nach bestimmten Distanzen aufgefrischt werden müssen. Im Rechenzentrum werden bei kurzen Distanzen bis zu mehren Hundert Metern preiswerte Multimode-Fasern eingesetzt. Sind Distanzen von mehreren Kilometern ohne Signalverstärkung zu überbrücken, kommen Monomode-Fasern zum Einsatz.

(ID:2021304)