Suchen

Die Experton Group zu Cloud Management und Orchestration bei HP und anderen

OpenStack als Glücksbringer mit süßem Eukalyptus-Bonbon für den Geschmack

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Der Open Source Best Practice Guide oder der strategische Weg der Open Source Kommerzialisierung und Kundennutzen

  • Teilnahme an Projekten und Events der Open Source Community – Einbringung in die Entstehung gemeinsamer Konventionen, Normen und Implementierungen. Für Kunden bietet dieser erste Schritt die nötige Sicherheit einen stabilen und innovativen Partner zu haben.
  • Förderung technischer Visionen, um teilweise völlig neue Märkte zu schaffen – zur Not auch mittels etablierter Konkurrenten, um das Beste der eigenen Produkten bzw. des eigenen Codes mit fremden Produkten als Mashup-Mehrwert zu vereinen. Für Kunden bedeutet dies Schnittstellenoffenheit und Vendor-Lockin-Reduzierung.
  • Konzentrierte Verbesserung der Leistung, Sicherheit, beispielsweise über optimierte Verwaltungs- oder Entwicklungs-Tools oder gar industriespezifischer Ausprägungen in Form des Aufbaus spezialisierter Ökosysteme. Für Kunden bieten diese Veredelten Services und Produkte allerdings ebenfalls einen Mehrwert, um sich gegenüber der Konkurrenz abzuheben oder den USP zu sichern/erstellen.
  • Suchen und Nutzen skalierender Geschäftsmodelle auf Basis der Wiederverwendung von OSS-Projekten, wodurch R&D-Kosten gesenkt werden und neue Produkte neben einzigartigen Funktionen einen Vorteil in Bezug auf das Time-to-Market haben. Für Kunden bietet dies zumindest eine Chance auf Kostensenkung aufgrund der Reduzierung der Herstellungs- und Entwicklungskosten.
  • Gewinnung branchenführende Kundenerfahrungen und Sicherheit aus den Lessons Learned durch gemeinsame Projekte bzw. den Informationspool der Open-Source-Gemeinde. Dies führt nicht zuletzt zu optimierten und kundenzentrierten Dokumentationen, Support-Modellen oder Beratungsdienstleistungen. Für Kunden bietet dieser Fundus die nötige Raffinesse und Sattelfestigkeit in komplexen Fragestellungen.
  • Pflege von Partnerschaften zum Aufbau vertrauenswürdiger und vor allem langfristiger Beziehungen mit Kunden und Partnern zur Sicherung des eigenen Platz im Markt. Für Kunden bietet dieser Kreislauf immer einen Qualitäts- und Innovationsgewinn.

Abschließend kann konstatiert werden, dass sich klassischer ISVs ohne Beteiligungen oder Engagement im Open-Source-Sektor langfristig warm anziehen müssen. Die Cloud bringt derweilen immer häufiger alt angestammte ISVs beziehungsweise deren Geschäftsmodelle ins Wanken und zwingt sie dazu, neue Wege zu gehen.

Das Abschotten eigener Software- und Service-Lösungen von anderen Lösungen über proprietäre Technologien kann dabei nicht das Allheilmittel sein. Das Mindestmaß an Offenheit ist heute eine transparente API. Schnittstelle, um die eigene Lösung in andere Applikationen und Systeme integrieren zu können.

Vor seinem Wechsel zur Experton Group war Heiko Henkes als Analyst-Manager für die Techconsult GmbH beschäftigt. Dort etablierte er als verantwortlicher Projektleiter den Business Performance Index, übernahm 2011 die Schirmherrschaft der Kompetenzfelder Communications & Cloud Services sowie 2013 die Leitung des Analysten-Teams.
Vor seinem Wechsel zur Experton Group war Heiko Henkes als Analyst-Manager für die Techconsult GmbH beschäftigt. Dort etablierte er als verantwortlicher Projektleiter den Business Performance Index, übernahm 2011 die Schirmherrschaft der Kompetenzfelder Communications & Cloud Services sowie 2013 die Leitung des Analysten-Teams.
(Bild: Experton Group)
Vielmehr gilt es aber sich gegenüber Mitbewerbern und Communities wie der Open-Source-Gemeinde zu öffnen, um gegenseitig von Fehlern zu lernen und Innovationen schneller auf die Straße zu bringen. Der „plumpe“ Kauf einer Community-Lösung ist dabei nicht als verkehrt einzustufen, schließlich erkauft man sich ein Stück des offen herzigen Kuchens mit einem gewissen Anteil Know-how-Träger, jedoch ist diese Strategie weniger nachhaltig und strategisch oder als „smart“ einzustufen.

* Heiko Henkes ist ist als Manager Advisor bei der Experton Group tätig. Er berät sowohl ICT-Anbieter- als auch -Anwender in seinen Fokusthemen Social Business, Cloud Computing und Mobility.

(ID:43018302)