Mehr Energieeffizienz und höhere Grafikleistung Nvidia präsentiert Tegra-Prozessor der vierten Generation

Redakteur: Michael Hase

Der Halbleiterproduzent Nvidia hat auf der CES 2013 den Tegra-4-Chip vorgestellt. Laut Anbieter handelt es sich um den weltschnellsten Prozessor für Tablets, Smartphones und andere mobile Endgeräte.

Firmen zum Thema

Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang stellt auf der CES den Prozessor Tegra 4 vor.
Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang stellt auf der CES den Prozessor Tegra 4 vor.
(NVidia)

Unter dem Codenamen „Wayne“ angekündigt, nutzt Nvidia die CES 2013 in Las Vegas, um erstmals den Tegra-Prozessor der vierten Generation zu zeigen. Mit vier Rechenkernen basiert der Halbleiter auf der Cortex-A15-Architektur von ARM. 72 Geforce-GPU-Kerne sollen die sechsfache Grafikleistung eines Tegra-3-Prozessors liefern.

Laut Nvidia handelt es sich beim Tegra 4 um den weltschnellsten mobilen Prozessor. Sein Augenmerk richtete der Hersteller bei der Entwicklung des Halbleiters auch auf die Energieeffizienz. Durch die Verbesserung des zusätzlichen akkusparenden Rechenkerns soll der Tegra 4 bei durchschnittlicher Nutzung bis zu 45 Prozent weniger Strom als die Vorgängergeneration verbrauchen.

Realistischere Spielerlebnisse und höher auflösende Bildschirme

Die Steigerung der Grafikleistung liefert Nvidia zufolge realistischere Spielerlebnisse und ermöglicht höher auflösende Bildschirme. So unterstützt der Tegra 4 die Ultra-High-Definition-Darstellung 4K.

Als neue Schlüsselfunktion kann der Prozessor automatisch High-Dynamic-Range-(HDR-)Fotos erzeugen, indem die Rechenleistung der GPU, der CPU und des Bildsignalprozessors der Kamera vereint wird.

Mit einem optionalen Chipsatz unterstützt der Tegra 4 alle Frequenzen des 4G-LTE-Standards für Sprach-und Datenübertragungen. |mh

(ID:37453200)