Suchen
Company Topimage

27.07.2020

Investmentfirma JM Finn stellt dank Nutanix in nur einer Woche auf Homeoffice um

2020-09-29T00:00:00+00:00
JM Finn hat sich für eine sichere, flexible und zuverlässige Private-Cloud-Infrastruktur auf Basis von Nutanix entschieden. In Reaktion auf die COVID-19-Krise hatte die Infrastruktur den Praxistest zu bestehen, als die Investmentfirma allen Angestellten das Arbeiten von zu Hause aus ermöglichen musste – innerhalb von nur einer Woche.

Viele Unternehmen sind derzeit damit beschäftigt, den Geschäftsbetrieb aufrechtzuerhalten. Das gilt insbesondere für Firmen in stark regulierten Branchen wie der Finanzindustrie, die damit zu kämpfen haben, ihre Angestellten sicher im Homeoffice arbeiten zu lassen und gleichzeitig alle gesetzlichen und regulatorischen Auflagen zu erfüllen. Telearbeit hängt in der Finanzindustrie seit jeher von der Fähigkeit ab, für die gebotene Sicherheit und insbesondere für einen geschützten Zugang zu den Finanzinformationen der Kunden zu sorgen.

Die meisten Mitarbeiter von JM Finn, vor allem die Power User wie Dealer und Trader, die Hochleistungsmaschinen benötigen, arbeiteten bislang nicht von zu Hause aus. Allerdings war die IT der Investmentfirma vor kurzem mit Stoßrichtung Virtualisierung und softwaregesteuerte Lösungen modernisiert worden. Seither bildet die hyperkonvergente Infrastrukturplattform (HCI) von Nutanix die Basis der privaten Cloud des Unternehmens. Dadurch waren die IT-Experten in der Lage, allen wichtigen Mitarbeitern einschließlich Power User eine Virtual-Desktop-Infrastruktur (VDI) bereitzustellen.

„Unsere Infrastruktur war bereits vollständig virtualisiert. Das machte einen großen Unterschied und ermöglichte uns das Arbeiten von zu Hause aus“, so Jon Cosson, Head of IT und Chief Information Security Officer bei JM Finn. „Über die richtige Infrastruktur zu verfügen ist äußerst wichtig. Es ist offensichtlich, dass viele Finanzfirmen diesem Umstand keine Priorität eingeräumt haben. Unsere Private-Cloud-Infrastruktur von Nutanix unterstützt unsere sämtlichen Workloads einschließlich VDI und trägt wesentlich zum sicheren und produktiven Arbeiten unserer Mitarbeiter im Homeoffice bei.“

Eine Umgebung für Telearbeit stellt jede Finanzfirma vor Herausforderungen. Eine der größten davon ist die Frage, wie sich die Anforderungen der Power User erfüllen lassen. Sie benötigen leistungsstarke Maschinen mit großen Festplatten- und Hauptspeichern sowie vier bis acht Bildschirmen und tolerieren keinerlei Verzögerungen oder Ausfälle bei der Arbeit. Diesen Power Usern das Arbeiten von zu Hause aus zu ermöglichen erweist sich deshalb in der Regel als unglaublich komplexe Aufgabe, an der viele Firmen scheitern. Das Team von JM Finn hat demgegenüber sämtliche Voraussetzungen für Telearbeit ohne Einschränkungen hinsichtlich Produktivität oder Sicherheit erfüllt.

Die gesetzlichen und regulatorischen Auflagen vollständig einzuhalten war eine weitere Priorität des IT-Teams von JM Finn. Viele Cloud-Lösungen, die Unternehmen zur schnellen Bereitstellung von Telearbeit-Plattformen nutzen, können jedoch nicht die erforderliche Compliance garantieren. Mit Hilfe der Private-Cloud-Infrastruktur von Nutanix sorgt die IT von JM Finn dafür, dass alle erforderlichen Daten und Informationen lokal und sicher gespeichert werden. Zudem hatte das Team stets die Sicherheit im Blick, als es die bestehende Zwei-Faktor-Authentifizierung stärkte und ein Telefonkonferenzsystem einrichtete.