Überwachung der gesamten IT-Infrastruktur und ITIL-basierte Workflows unter einem Dach

Nimsoft Unified Manager vereint IT-Monitoring mit Service Management

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Quo vadis, Nimsoft?

Nach der Übernahme von Nimsoft durch CA Technologies im März 2010 für rund 350 Millionen US-Dollar stellten sich Marktbeobachter die Frage, wie es wohl weitergeht mit dem 1998, aus privater Hand heraus gegründeten Unternehmen und der ursprünglich Nimbus genannten Technologie. Schließlich bewegt sich CA mit eigenen Lösungen wie Unicenter oder Spectrum in einem ähnlichen Segment.

Es wäre also durchaus möglich gewesen, dass Nimsoft als Lösung vom Markt verschwindet und die Technologie ins CA-Portfolio einfließt. Nichts dergleichen ist eingetroffen, eher im Gegenteil: Nimsoft ist ein unabhängiger Geschäftsbereich (Division) von CA Technologies. Das dies auch weiterhin so bleibt dafür spricht beispielsweise, dass sich die Anzahl der Nimsoft-Mitarbeiter seit der Übernahme im März 2010 auf heute über 320 mehr als verdoppelt hat – mit weiter steigenden Tendenzen.

Außerdem richtet sich CA Technologies mit seinen IT Management- und Security-Lösungen primär an Großkunden und den Enterprise Sektor allgemein, dies zeigt sich auch durch die zahlreichen Produkte und Services aus dem Mainframe-Umfeld.

Nimsoft währenddessen adressiert traditionell eher kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), so genannte emerging enterprise accounts und Managed Service Provider (MSP), da genau diese von der Aufrechterhaltung der angebotenen Dienste und Services leben – Stichwort Service Level Management. Auch bindet Nimsoft Kunden nicht an starre, in der Regel über einen längeren Zeitraum andauernde Verträge, sondern bietet mit der SaaS-Variante ein flexibles Lizenzmodell, dass monatlich individuell an sich ändernde Anforderungen angepasst werden kann.

Mit der Integration von Service Desk-Technologien versteht sich Nimsoft Unified Manager auch nicht mehr nur als reines Überwachungswerkzeug für IT-Infrastrukturkomponenten, vielmehr ist das Tool zu einer umfassenden Business Service Management-Lösung herangewachsen. Auch kommt dem Monitoring von hybriden Umgebungen im wachsendem Cloud Computing-Markt eine tragende Rolle zu.

Die Service Desk-Technologie, die beim Nimsoft Unified Manger zum Einsatz kommt basiert auf einer stillen Übernahme von Enteq, einem Anbieter von webbasierten ITIL-konformen Helpdesk-Lösungen, die Nimsoft Ende 2010 tätigte.

(ID:2051003)