Daxten optimiert RZ-Klimatisierung mit CoolControl

Nie mehr Hot Spots, Kühlluftverlust, Staub und Hardware-Störungen im Rack

23.09.2010 | Redakteur: Peter Schmitz

Die Daxten CoolControl Rackbodenplatte bietet höhere Kühlungseffizienz, Schutz vor Staub und vor gefährlichen Hot Spots im Rack.
Die Daxten CoolControl Rackbodenplatte bietet höhere Kühlungseffizienz, Schutz vor Staub und vor gefährlichen Hot Spots im Rack.

Mit der CoolControl Rackbodenplatte stellt Daxten eine neue Lösung zur Optimierung der Kühlungseffizienz im Datacenter vor. Die neuen Bodenplatten verkraften die hohe Traglast eines vollbestückten Racks und bieten durch vorbereitete Kabelführungen mit integrierten Bürstendichtungen ein einfaches, luft- und staubdichtes Verlegen von Kabel- und Versorgungssträngen vom Doppelboden in die Serverschränke.

Die in mehreren Varianten erhältlichen CoolControl Bodenplatten sind für die Integration in den Doppelboden bei neu entstehenden oder in Erweiterung befindlichen Serverräumen und Rechenzentren. Die Kabelführungen lassen sich über mitgelieferte, solide Abdeckplatten aus Stahl ebenfalls einzeln oder auch komplett verschließen. Insgesamt wird also durch den Einsatz der Platten nicht nur das „Strippenziehen“ erleichtert, sondern auch im gleichen Zuge etwas für eine erhöhte Kühlungseffizienz sowie den Verschleißschutz und störungsfreien Betrieb der im Rack untergebrachten Hardware getan.

Die integrierten Bürstendichtungen an den Kabelführungen der Rackbodenplatte sorgen dafür, dass Kabel luftdicht umschlossen sind, an diesen Stellen keine Kühlluft entweicht oder Staub und Fremdpartikel aus dem Doppelboden in den Rackinnenraum geblasen werden, die zu Betriebsstörungen oder Verschleiß an der Hardware führen können.

Außerdem schützen die Bürstendichtungen vor einem Kühlluftstromaustritt im hinteren Rackbereich, wodurch ansonsten die leichtere, warme Abluft der Hardware vertikal nach oben geführt und durch unbelegte oder nicht verblendete Höheneinheiten sowie an den Seiten zurück zur Rackfront strömen kann. So wird ein thermischer Aufschaukelungsprozess im Serverschrank vermieden und der Bildung von Wärmenestern (sogenannten Hot Spots) und damit einhergehenden hitzebedingten Systemstörungen oder gar Ausfällen der aktiven Hardware in den Schränken vorgebeugt.

Die CoolControl Rackbodenplatten ergänzen die bereits bestehende Daxten CoolControl Produktfamilie, die sich aus passiven Lüfterplatten für den Kaltgang, Bürstendichtungen für Doppelbodeneinlässe, Blindblenden für Racks sowie Vorhängen und Vorrichtungen für die „softe“ oder auch bauliche Einhausung von Kaltgängen zusammensetzt. Diese rein mechanischen Lösungen bilden die von Gartner, in dem EU Code of Conduct on Data Centre Efficiency sowie im BITKOM- Leitfaden „Energieeffizienz im Rechenzentrum“ beschriebenen Best Practices zur Optimierung der RZ-Kühlung ab und amortisieren sich laut Daxten schon innerhalb von drei bis sechs Monaten.

In der Standardausführung werden die Rackbodenplatten in den Dimensionen 600 x 600mm bei 40mm Tiefe, inklusive dreier Bürstenabdichtungen sowie dazugehörigen Abdeckplatten und in Grau ausgeliefert. Darüber hinaus sind weitere Seitenmaße, Tiefen, Farben und Sonderausführungen erhältlich. Die Systeme sind ab sofort bei Daxten verfügbar.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2047237 / Racks)