Suchen

Oracle/Sun-Server für Telekomminkations- und Cloud-Provider Netra Sparc T4 Server bedienen das Carrier-Grade-Segment

| Redakteur: Ulrike Ostler

Mit „Netra Sparc T4“-Servern will Oracle „rekordverdächtige Leistungsfähigkeit“ und Effizienz für 4G-Netzwerk-Infrastrukturen bieten sowie für Cloud-basierte Verwendung. „T4“-Prozessoren sind speziell für die Anforderungen von Applikationen in Kommunikationsnetzen ausgelegt.

Firmen zum Thema

Die neuen Sparc-Server mit T4-Prozessoren liefer 5 mal höhere Performance als die Vorgänger-Modelle (Bild: Oracle)
Die neuen Sparc-Server mit T4-Prozessoren liefer 5 mal höhere Performance als die Vorgänger-Modelle (Bild: Oracle)

Laut Oracle machen T4-Prozessoren und Solaris 11 die Netra-Sparc-Server fit für den Einsatz in Telekommunikationsnetzwerken der nächsten Generation (LTE). Sie böten höhere Kapazitäten, mehr Sicherheit und schnelleren Einsatz neuer Services bei maximaler Effizienz, wie sie in 4G-Netzwerk-Infrastrukturen sowie in Lösungen für die Cloud erforderlich seien.

So verfügen die Server im Vergleich zur vorigen Generation etwa über eine fünf Mal höhere Single-Thread-Leistung bei gleichem Durchsatz in Multi-Thread-Anwendungen. Auch auf der Oracle Communications ASAP Plattform, die für viele Services bei den größten Kommunikations-Service-Providern verwendet wird, liefern die Rechner gegenüber den Vorgängern fast die doppelte Leistung.

Dabei bietet jeder Sparc T4-Prozessor mehr als die siebenfache Performance eines Intel Itanium 1,7 GHz-Prozessors in einem HP Server. Außerdem erlaubt die Integration von Solaris 11 fehlerfreies BootUmgebungen, sichere Roll-backs, beschleunigt Upgrade um das Vierfache und Re-Boots um das 2,5fache.

Die Integration der Netra Sparc T4er

Mit dem Unix-Betriebssystem Solaris sind auch Funktionen der Netzwerk-Virtualisierung eingebaut. Nach Herstellerangaben sind die Oracle Solaris 11 Zones 15 mal effizienter als VMware.

Die Netra-T4-Server unterstützen insbesondere die Storage Arrays "2500-M2" von Sun/Oracle, die NEBS-Level-3-zertifiziert sind und sich damit für die Speicherungs in Kommunikationsnetzen eignen.

Netra SPARC T4-1B Server-Module: Verschlüsselung kann per Chip erfolgen und erlaubt Sicherheit bei hoher Geschwindigkeit. (Bild: Oracle)
Netra SPARC T4-1B Server-Module: Verschlüsselung kann per Chip erfolgen und erlaubt Sicherheit bei hoher Geschwindigkeit. (Bild: Oracle)
Die Server kommen zum einen in der Version „Netra Sparc T4-1“ im Single Socket-20 Zoll-2RU-Design auf den Markt und verfügt über 256 Memory. Das Modell „Netra SPARC T4-2“ zum anderen braucht 4 Höheneinheiten und bietet bis zu 512 Gigabyte Speicherplatz. Dieses System erbrachte bei der Verarbeitung von Java-Anwendungen nach der Spezifikation SPECjvm2008 einen Weltrekord. (Ein Vergleich der neuen Netra-Sparc-T4-Modelle)

(ID:31223090)