IT-Plattform für E-Autos aus Schweden

National Electric Vehicle Sweden setzt auf E-Auto-Produktion mithilfe von HPE

| Redakteur: Ulrike Ostler

Mattias Bergmann, Präsident von NEVS: „Hewlett Packard Enterprise hatte die beste Lösung, die uns diese Ziele erreichen lässt.“
Mattias Bergmann, Präsident von NEVS: „Hewlett Packard Enterprise hatte die beste Lösung, die uns diese Ziele erreichen lässt.“ (Bild: Hewlett Packard Enterprise)

Hewlett Packard Enterprise (HPE) hilft National Electric Vehicle Sweden (NEVS) dabei, den Aufbau der weltweiten Produktion von Elektro-Fahrzeugen zu beschleunigen. Im Rahmen des Projekts erstellt HPE eine weltweite Produktions-IT-Plattform für NEVS, die in Werken in Schweden und China genutzt wird.

Um die Produktion zu unterstützen, setzt HPE praxiserprobte Templates ein, mit denen der IT-Konzern bei der Einrichtung von Automobilwerken überall auf der Welt Erfahrungen gesammelt hat. HPE entwirft, baut und betreibt eine integrierte Komplettlösung für die bestehenden NEVS-Werke in Trollhättan, Schweden, und einem neuen Werk in Tianjin, China. Die Lösung reicht von der IT-Infrastruktur bis zu den Geschäftsprozessen und basiert auf „SAP HANA“ und bewährten SAP-Automotive-Lösungen, die auf HPE-Technologie laufen.

NEVS wurde 2012 gegründet und übernahm den Großteil der Vermögenswerte der ehemaligen Saab AB. Die Vision von NEVS ist es, ein weltweites Portfolio von Mobilitätslösungen und Angeboten für die nachhaltige Stadt und vollständig elektrischen Premiumfahrzeugen aufzubauen. Bloomberg New Energy Finance geht davon aus, dass im Jahr 2020 41 Millionen elektrische Fahrzeuge verkauft werden - mehr als das 90-fache der Werte von 2015. NEVS plant, die Produktion seiner ersten elektrischen Fahrzeuge bereits 2017 zu beginnen.

Mattias Bergmann, Präsident von NEVS, sagt: „Wir begeben uns in einen höchst disruptiven und umkämpften Markt und brauchen daher einen Partner, der uns dabei hilft, den Aufbau unserer Elektro-Auto-Produktion zu beschleunigen, und uns die Agilität gibt, die wir brauchen, um uns schnell anzupassen.“

Jan Zadak, Senior Vice President und General Manager für Enterprise Services EMEA bei HPE: „NEVS ist eines der spannendsten Unternehmen in der Branche.“
Jan Zadak, Senior Vice President und General Manager für Enterprise Services EMEA bei HPE: „NEVS ist eines der spannendsten Unternehmen in der Branche.“ (Bild: Hewlett Packard Enterprise)

Hewlett Packard Enterprise habe die beste Lösung, mit der sich diese Ziele erreichen ließen. „Außerdem haben sie uns mit ihrer Technologieführerschaft, ihrem partnerschaftlichen Ansatz und ihrer Erfolgsbilanz in der Automobilindustrie überzeugt“, ergänzt Bergmann.

Die HPE-Technik ersetzt einen Großteil der bestehenden Produktions-Anwendungen von NEVS und mündet in einer globale, standardisierte und integrierte Fertigungs-IT-Plattform. Die neue Umgebung ermöglicht eine hochvolumige und höchst flexible Produktion. Damit soll sie NEVS die Flexibilität bieten, ihren Betrieb an die veränderlichen Marktbedingungen anzupassen. Die Plattform ist außerdem vorbereitet für Industrie-4.0-Konzepte und bietet NEVS die volle Kontrolle und Planbarkeit für die gesamte Wertschöpfungskette - von eingehender Bestellung bis zur Lieferung des Fahrzeugs.

Es ist ein ambitioniertes Projekt. Jan Zadak, Senior Vice President und General Manager für Enterprise Services EMEA bei Hewlett Packard Enterprise, bemerkt: „NEVS ist eines der spannendsten Unternehmen in der Branche. Es führt ein stolzes Erbe aus der traditionellen Fahrzeugfertigung direkt in die neue Welt der vernetzten Mobilität - und wir sind stolz darauf, ein Teil dieser Reise zu sein.“

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44333097 / Services)