Suchen

Xenclient 5 soll die Mobilität in Unternehmen verbessern Nahtloser Zugang zu virtuellen Desktops

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Citrix Xenclient 5 soll die Nutzung virtueller Desktops verbessern und mit Funktionen zur Personalisierung und Profilverwaltung Nutzern über mobile Endgeräte den nahtlosen Zugang zu ihrer gewohnten Arbeitsumgebung sowie zu Dokumenten und Dateien ermöglichen.

Firma zum Thema

Citrix hat die Technologie „Personal vDisk“ in zentrale Xenclient-Komponenten integriert.
Citrix hat die Technologie „Personal vDisk“ in zentrale Xenclient-Komponenten integriert.
(Bild: Citrix)

Mit Xenclient 5 hat Citrix die aus Xendesktop bekannte Technologie „Personal vDisk“ in die beiden zentralen Komponenten Xenclient Engine (Client-Hypervisor) und Xenclient Synchronizer (Managementserver) integriert. Administratoren können so Standard-Desktops mit Applikationen für alle Benutzer ausrollen, die Benutzer haben jedoch die Möglichkeit, spezielle Applikationen in einer sogenannten Personal vDisk zu installieren. Ein weiterer Bestandteil der neuen Version ist Citrix Sharefile, wodurch sich Daten leichter zwischen lokalen und gehosteten virtuellen Desktopumgebungen synchronisieren lassen sollen.

Xenclient 5 ist als Download über die Citrix-Webseite verfügbar und außerdem in den Xendesktop-Enterprise- und Platinum-Editionen integriert. Besitzer einer Xendesktop „Subscription Advantage“ erhalten die neue Version kostenlos. Citrix stellt auch eine Testversion für eine Testumgebung für bis zu zehn Anwender zur Verfügung.

(ID:42258903)