Versuchsergebnisse und Schlussfolgerungen

Mobile Clinical Computing

Bereitgestellt von: Dell GmbH

Mobile Clinical Computing

E-Health-Technologien bieten ein großes Potenzial, um neben den klinischen Ergebnissen und der Patientenzufriedenheit auch die Betriebseffizienz zu verbessern.

Allerdings stellen derartige Systeme allein noch keine vollständige Lösung dar. Allzu oft ist zudem der Zugang zu Informationssystemen zu den Zeiten und an den Orten erschwert, die der klinische Workflow erfordert. Hinzu kommt der Mehraufwand in Sachen Sicherheit. Dadurch werden nicht nur Systemakzeptanz und Prozessveränderungen, sondern auch die umfassende Nutzung des vollen Potenzials von E-Health-Ansätzen eingeschränkt.

Angesichts dieser Probleme wurde Mobile Clinical Computing (MCC) entwickelt, eine neue Infrastrukturlösung für das Gesundheitswesen. Sie löst viele der Probleme, die Klinikmitarbeiter bei der Verwendung und IM&T-Manager bei Bereitstellung, Betrieb und Support von E-Health-Systemen bewältigen müssen.

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 01.01.13 | Dell GmbH