Laurent Curny, Area Vice President, Germany, Austria & CEE, Verizon Enterprise Solutions im Interview

Mit Due-Diligence den richtigen Cloud-Provider finden

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Manche Unternehmen meiden die Cloud, weil es ihnen an Fähigkeiten und Wissen fehlt. Wie kann man Menschen mehr über Cloud-Sicherheit vermitteln?

Curny: Wie bei jeder anderen Form von IT-Sicherheit ist Bewusstmachung die beste Verteidigung. Missverständnisse über Cloud-Sicherheit sind weit verbreitet; daher ist es verständlich, dass manche Unternehmen aus Furcht vor dem Unbekannten die Cloud meiden. Als Folge hiervon obliegt es den Cloud-Providern, ihre Kunden über die Realität von Sicherheitsbedrohungen im Rahmen von Cloud-Computing aufzuklären, damit sie ihre Unsicherheit überwinden.

Die Fähigkeit, eine groß angelegte Cloud-Implementierung zu managen, mag im Kundenunternehmen nicht vorhanden sein. Daher ist es umso wichtiger, dass Provider bei ihren Kunden das Vertrauen wecken, dass sie in der Lage sind, die entsprechenden Tools und das Know-how bereitzustellen, damit Cloud-Computing auch für ihr Geschäft funktioniert und die gewünschten Resultate bringt.

Glauben Sie, dass Unternehmen mehr investieren müssen, um ihre Clouds sicherer zu machen?

Curny: Für den Erfolg des Wechsels zu einem Cloud-basierten Geschäftsmodell spielen die Unternehmen selbst eine maßgebliche Rolle. Häufig geht es bei der Frage der sicheren Umgebung mehr um Zeitaufwand und weniger um Geld. Will man sich die Vorteile des sicheren Cloud-Computing zunutze machen, kommt es entscheidend auf die Durchführung von Due-Diligence im Vorfeld an.

(ID:42358991)