Suchen

InstallAnywhere 2012: Installationen auf mehreren Plattformen Migration in die Cloud und virtuelle Umgebungen

Autor / Redakteur: Kai Schwarz / Elke Witmer-Goßner

Flexera Software bietet mit InstallAnywhere 2012 mit Cloud Pack eine Lösung an, die unter anderem die Erstellung cloudfertiger Images ermöglichen soll. Dadurch wird laut Flexera Software beispielsweise die Migration in der Cloud vereinfacht.

Flexera Software hat eine neue Version seines Multiplattform-Installations-Entwicklungs-Tools InstallAnywhere angekündigt, das Anwendungsherstellern und IT-Entwicklern unter anderem die Migration in die Cloud und virtuelle Umgebungen erleichtern soll.
Flexera Software hat eine neue Version seines Multiplattform-Installations-Entwicklungs-Tools InstallAnywhere angekündigt, das Anwendungsherstellern und IT-Entwicklern unter anderem die Migration in die Cloud und virtuelle Umgebungen erleichtern soll.
(Bild: Flexera Software)

Flexera Software hat mit InstallAnywhere 2012 eine neue Version seines Multiplattform-Installations-Entwicklungs-Tools angekündigt. Das neue Release soll laut Flexera Software Anwendungsherstellern und IT-Entwicklern die Migration in die Cloud und virtuelle Umgebungen erleichtern. Beispielsweise sollen mit InstallAnywhere 2012 Installationen auf mehreren Plattformen aus einer einzigen Projektdatei für den Einsatz vor Ort, in der Cloud oder in anderen virtuellen Umgebungen möglich sein. Dadurch lassen sich Entwicklungsabläufe vereinfachen und optimieren, sodass Installationen für verschiedene Zielgruppen aus einem Projekt simultan entwickelt werden können.

Von Windows bis Linux

InstallAnywhere 2012 unterstützt eine Vielzahl an Plattformen. Beispielsweise Windows 8 und Windows Server 2012. Der neue Release ist zudem kompatibel zu Plattformen wie Mac OS X 10.7 (Lion), SUSE Linux 11.3, Ubuntu 12.04, Solaris 11 Sparc, HP-UX 11i, AIX 7.1, IBM i5/OS, Z/OS, RHEL 6 und Fedora 16.

„Die Entwicklung von Anwendungen, die auf mehreren Plattformen und in mehreren Umgebungen laufen, ist zum Scheitern verurteilt, wenn die Bereitstellung dieser Anwendungen zu umständlich und zu komplex ist. Dies gilt für den Anwendungshersteller und dessen Kunden gleichermaßen“, erklärte Maureen Polte, Vice President of Product Management bei Flexera Software. „InstallAnywhere 2012 ist insofern einzigartig, als dass es die gleichzeitige Erstellung aller Arten von Installationspaketen ermöglicht. Von der Installation vor Ort bis hin zur virtuellen und cloudbasierten Installation – alles aus einer einzigen Projektdatei. Dies leistet keine andere Installationsentwicklungslösung.“

Verbesserter Support

Wie Flexera Software weiter mitteilt, ist es mit InstallAnywhere 2012 möglich, Tags zur Softwareidentifizierung nach DIN ISO/IEC 19770-2 als Teil des Installations-Entwicklungsprozesses zu erstellen, um beispielsweise den Support zu verbessern. Mit dieser Lösung können Softwareprodukte und -versionen auf Kundengeräten ermittelt werden. Außerdem hat Flexera Software die Einführung von Software-Tagging-Funktionen für die aktuellen Versionen von InstallShield, FlexNet Manager Suite for Enterprises und AdminStudio Suite bekannt gegeben.

„Anwendungshersteller können jetzt Software-Tags automatisch anlegen und in ihre Anwendungen integrieren – ob vor Ort, in der Cloud oder in virtuellen Umgebungen. Gleichzeitig sind Anwender in der Lage, individuelle Tags im Anwendungs-Paketierungsprozess zu erstellen und diese Tags zur Softwarelizenzoptimierung zu nutzen“, so Polte weiter.

(ID:36343870)