Mit Exchange Server 2013 in die Cloud

Microsofts neuer E-Mail-Server mit Unterstützung für Windows Server 2012

| Autor / Redakteur: Thomas joos / Ulrich Roderer

Die Installation von Exchange Server 2013 ist im Vergleich zu Exchange Server 2012 deutlich vereinfacht.
Die Installation von Exchange Server 2013 ist im Vergleich zu Exchange Server 2012 deutlich vereinfacht. (Bild: Joos)

Zusammen mit Windows Server 2012 und Windows 8 stellt Microsoft auch SharePoint 2013 und Exchange Server 2013 zur Verfügung. Die Systeme harmonieren untereinander und arbeiten auch mit Windows Phone 8, Windows RT und SQL Server 2012 zusammen.

Schon bei der Installation von Exchange Server 2013 fällt auf, dass Microsoft auch hier einige Vereinfachungen eingeführt hat. Der Assistent bietet nur noch die Installation der Mailbox-Rolle und der Client-Access-Rolle an. Andere Rollen lassen sich nicht mehr getrennt voneinander installieren. Grundsätzlich kann in der neuen Version jeder Server alle Rollen zur Verfügung stellen.

Für den E-Mail-Transport sind die drei Dienste Front-End Transport Service (FET), Hub Transport Service (HT) und Mailbox Transport Service (MT) zuständig. Diese Dienste gehören in Exchange Server 2013 zu der Mailbox-Rolle. Die Transportdienste sind auch für das Verwenden und Umsetzen der verbesserten Transportregeln zuständig. Diese tragen die Bezeichnung Data Loss Prevention (DLP) und sollen verhindern, dass sensible Daten nach außerhalb versendet werden.

Außerdem ist in Exchange Server 2013 ein Virenscanner bereits integriert. Dieser schützt den Server von Anfang an gegen Viren. Unternehmen die auf einen Virenscanner von Drittherstellern setzen, können diese Funktion natürlich deaktivieren.

Die Installation

Die Installation von Exchange Server 2013 ist im Vergleich zu Exchange Server 2010 deutlich vereinfacht. Während der Installation kann der Server alle notwendigen Voraussetzungen installieren. Im Gegensatz zu Windows Server 2012 ist allerdings keine Installation von Serverrollen über das Netzwerk möglich. Administratoren müssen Exchange Server 2013 über das Netzwerk installieren. Exchange Server 2013 lässt sich in bestehende Organisationen mit Exchange Server 2010 installieren. Dazu ist aber das SP3 für Exchange Server 2010 notwendig.

Inhalt des Artikels:

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 36849580 / Anwendungen)