Neue Funktionen für Rechenzentren in Microsoft Azure

Microsoft veröffentlicht Azure DevOps

| Autor: Thomas Joos

Neue Lösungen in der Cloud
Neue Lösungen in der Cloud (Neue Lösungen in der Cloud)

Microsoft hat Azure DevOps angekündigt. Dabei handelt es sich um neue Tools, die es Softwareentwicklungsteams ermöglichen, schneller und qualitativ hochwertiger Lösungen zu entwickeln.


Die Lösung umfasst Azure-Pipelines, Azure Boards, Azure Artifacts, Azure Repos und Azure Test Plans.

"In Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Entwicklern auf der ganzen Welt ist klar, dass DevOps für den Erfolg eines Teams immer wichtiger wird. Azure DevOps erfasst über 15 Jahre Investitionen und Erfahrungen bei der Bereitstellung von Tools zur Unterstützung von Softwareentwicklungsteams. Im letzten Monat nutzten über 80.000 interne Microsoft-Benutzer und Tausende unserer Kunden, in kleinen und großen Teams, diese Dienste, um Produkte an Sie zu versenden", schrieb Jamie Cool, Director of Program Management bei Azure DevOps, in einem Beitrag (https://azure.microsoft.com/en-in/blog/introducing-azure-devops).

Azure Pipelines wurde entwickelt, um bei CI/CD-Initiativen zu helfen und arbeitet mit jeder Sprache, Plattform oder Cloud.

Azure Boards bietet Tracking-Funktionen, Kanban-Boards, Backlogs, Team-Dashboards und kundenspezifische Berichtsfunktionen.

Azure Artifacts bietet Maven-, npm- und NuGet-Paketfeeds.

Azure Repos beinhaltet unbegrenzt Cloud gehostete private Git-Repos. Schließlich ist Azure Test Plans eine geplante und explorative Testlösung.

"Jeder Azure DevOps-Dienst ist offen und erweiterbar. Sie eignen sich hervorragend für jede Art von Anwendung, unabhängig von Framework, Plattform oder Cloud. Sie können zusammen für eine vollständige DevOps-Lösung oder mit anderen Diensten verwendet werden.  Sie können Azure Pipeline verwenden, um einen Node Service aus einem Repo in GitHub zu erstellen und zu testen. Auch das anschließende Implementieren in einem Container in AWS ist möglich. Azure DevOps unterstützt sowohl öffentliche als auch private Cloud-Konfigurationen", schreibt Cool.

Nach Angaben des Unternehmens stellt Azure DevOps eine Weiterentwicklung der Visual Studio Team Services von Microsoft dar. VSTS-Benutzer werden ohne Funktionsverlust auf Azure DevOps aktualisiert.

"Die durchgängige Rückverfolgbarkeit und Integration, die das Markenzeichen von VSTS war, ist vorhanden. Azure DevOps Dienste funktionieren hervorragend zusammen. Heute beginnt eine Transformation", erklärte Cool.