Virtualisierung und Cloud Computing von VMware-Partnern

Messe-Splitter von der VMworld

| Redakteur: Wilfried Platten

Buntes Treiben in San Francisco: die VMworld 2014.
Buntes Treiben in San Francisco: die VMworld 2014. (Bild: VMware)

Die VMworld in den USA wirft lange Schatten. Kaum ein teilnehmender Hersteller, der nicht im Rahmen dieser Konferenz Neuheiten ankündigt oder vorstellt.

Nicht nur VMware selbst hat zur VMworld in San Francisco ein reichlich gedecktes News-Buffet aufgefahren. Auch die Partner geizen nicht mit neuen Reizen.

Nexenta

So startet Nexentas Produktoffensive mit gleich vier neuen Produkten, beziehungsweise substantiellen Updates.

  • „Nexenta Edge 1.0“ (ab Q4)
  • „Nexenta Connect for V-SAN“ ab (Q3) und
  • „Nexenta Connect for Horizon 3.0“ ab (Q3)
  • „Nexenta Stor 4.1“ ab (Q4).

Edge und Connect for V-SAN sind echte Neuheiten im Nexenta-Portfolio, die beiden anderen liegen als Updates vor.

Nexenta Edge ist eine Ergänzung zu dem Storage-Betriebssystem Nexenta Stor. Laut Hersteller ist es die erste „rein Software-gestützte Scale-out-Block- und -Objektspeicherlösung für globale Inline-Deduplizierung in Clustern der Petabyte-Größenordnung.“ Es soll vor allem in OpenStack-Infrastrukturen und Big-Data-Speichern zum Einsatz kommen, die Performance, Skalierbarkeit und niedrige Gesamtbetriebskosten erfordern.

Connect for V-SAN ergänzt „VMware Virtual SAN“ durch Windows- und Unix-basierte Dateidienste für virtuelle Maschinen und Desktops, die alle über eine zentrale vCenter-Konsole verwaltet werden. Es ist für VDI-Workloads von bis zu 6.400 Benutzern validiert.

Zu den Neuerungen in der Version 3.0 von Connect 3.0 for Horizon zählen unter anderem: eine vereinfachte Desktopverwaltung, Analysen auf der Basis von einzelnen Desktops oder Desktop-Pools und die Unterstützung grafikintensiver Desktops unter Nutzung von Blast- oder GPU-Beschleunigung.

Die wichtigste Neuerung bei Nexenta Stor 4.1 ist die Unterstützung von Flash-Speichern. Dazu kommen Inline-Datenreduktion (Kompression und Deduplizierung) und die Unterstützung von 12-Gigabit-SAS und 16-Gigabit-Fibrechannel.

Inhalt des Artikels:

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42922119 / Software)