Suchen

VMware stellt vCenter Log Insight 2.0 vor Mehr Einblick in virtuelle und hybride Cloud-Umgebungen

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Ulrike Ostler

VMware hat seine Software für automatisiertes Log-Management und Analytics erweitert. „vCenter Log Insight 2.0“ soll neben besserer Performance bei Abfrage und Verarbeitung von Daten auch neue Analyse-Funktionen für den intelligenten Cloud-Betrieb mitbringen.

Firma zum Thema

vCenter Log Insight 2.0 von VMware bietet noch mehr Einblick in Cloud-Umgebungen.
vCenter Log Insight 2.0 von VMware bietet noch mehr Einblick in Cloud-Umgebungen.
(VMware)

„Mit VMware vCenter Log Insight 2.0 erweitern wir unseren auf Vorhersage-Analysen basierenden Ansatz des Log-Managements“, erklärt Ramin Sayar, Senior Vice President und General Manager der Cloud Management Business Unit von VMware. „Anwender von VMware vSphere profitieren von den deutlichen Vorteilen, die dieses Release bei der Analyse von Maschinendaten bietet“, ergänzt er.

Deutlich schnellere Datenerfassung

Zu den Neuerungen der aktuellen Version zählen beispielsweise intelligentes Gruppieren von verwandten Daten und erweitere Visualisierungsmöglichkeiten in Form von Tabellen und Diagrammen. Zudem wurde die Geschwindigkeit der Datenerfassung gegenüber der Version 1.5 um das Achtfache erhöht. Ebenfalls neu an Bord ist ein nativer Windows-Agent, der Logs von Desktops und Servern auf Basis des Betriebssystems aus Redmond sammelt.

Content Packs für Brocade und Microsoft

Die Log-Analyse-Funktionen von vCenter Log Insight lassen sich bei Bedarf auf Infrastruktursoftware und –hardware ausweiten, die häufig in virtuellen und hybriden Cloud-Umgebungen zum Einsatz kommen. Mit der neuen Version stellt VMware auch vier neue „Content Packs“ zu diesem Zweck bereit, die Fibre-Channel-SANs von Brocade sowie Microsoft Active Directory, Exchange und Windows abdecken. Sie sind kostenlos über den „Log Insight Marketplace“ erhältlich.

Release in Kürze

Derzeit befindet sich vCenter Log Insight 2.0 noch in der Public Beta und kann auf der VMware-Hompage heruntergeladen werden. Die finale Fassung soll noch im Lauf des zweiten Quartals 2014 zu Preisen ab 200 Dollar pro Betriebssystem-Instanz auf den Markt kommen.

(ID:42711893)