Suchen

Cisco führt Unified-Data-Center-Strategie weiter Lösungen für Switching, Cloud Computing und Open Networking

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Switches mit hoher 40-Gigabit-Dichte, Lösungen für sichere Hybrid- und Provider-Cloud-Verbindungen sowie ein Multiprotokoll-Software-Controller mit Unterstützung von onePK und Openflow sind Ciscos jüngste Produkte für das Unified Data Center.

Firmen zum Thema

Mit dem Netzwerkanalysemodul (NAM) steht der Nexus-7000-Serie nun ein neues Servicemodul zur Verfügung.
Mit dem Netzwerkanalysemodul (NAM) steht der Nexus-7000-Serie nun ein neues Servicemodul zur Verfügung.
(Bild Cisco)

Die im Rahmen der Unified-Data-Center-Strategie eingeführten Produkte decken Cisco zufolge ein weites Spektrum an Bedürfnissen innerhalb von Rechenzentren und Cloud-Umgebungen ab. Dies reiche von der Nexus-6000-Serie mit der laut Cisco größten 40-Gigabit-Port-Dichte über die Erweiterung der vorhandenen Nexus-5500-Switches um 40 Gigabit bis zu einem Nexus 2248PQ Fabric Extender mit 40-Gigabit-Uplinks. Damit könne nun eine Ende-zu-Ende-40-Gigabit-Infrastruktur implementiert werden.

Bis zu 96 Ports für 40GE

Die Switch-Serie Nexus 6000 bietet Cisco zufolge mehr Flexibilität im Deployment durch höhere Skalierbarkeit und die größte 10GE/40GE-Dichte. Das Betriebssystem Cisco NX-OS enthält ein Funktionsset für Layer 2 und 3. Der Nexus 6004 (4 HE) besitzt bis zu 96 Ports für 40GE (384 Ports für 10GE). Der Nexus 6001 (1 HE) bietet 48 1GE/10GE-Ports und vier Ports für 40GE-Uplinks (oder 16 Ports für 10GE-Uplinks).

Netzwerkanalysemodul

Die Premium-Data-Center-Switches der Nexus-7000-Serie erhalten mit dem Netzwerkanalysemodul (NAM) ein Servicemodul für Anwendungssensibilität und Performanceanalyse. Dies soll zu erweiterter Netzwerktransparenz, verbesserter Application Performance, optimierten Netzwerkressourcen und effektiverem Management der Servicebereitstellung in Cloud- und virtualisierten Umgebungen führen.

40-Gigabit-Uplinks

Kunden erhalten mit dem Nexus-5500-40GE-Modul die Option für 40GE-Uplinks in ihren bestehenden Nexus-5500-Switches. Der Switch Nexus 2248PQ bietet einen 10GE-Top-of-Rack-Fabric-Extender mit 40GE-Uplinks

Hybrid- und Provider-Cloud-Verbindungen

Nexus 1000V Intercloud orchestriert Hybrid-Cloud-Infrastrukturen durch die einfache Erweiterung der Unternehmensumgebungen in die Provider-Cloud. Cisco zufolge funktioniert das mit bestehenden Netzwerkressourcen und L4-7-Services. Cisco Virtual Network Management Center (VNMC) Intercloud bietet unter anderem einen Single Policy Point für Netzwerkservices für Unternehmens- und Providerdomänen, die Verwaltung der Lebenszyklen virtueller Maschinen über verschiedene Hypervisoren in hybriden Clouds und das Management verschiedener Provider-Clouds über APIs.

Multiprotokoll-Software-Controller

Der Cisco ONE Software Controller unterstützt eine hochverfügbare, skalierbare und erweiterbare Architektur. Zudem bietet er Cisco zufolge die ersten Multiprotokoll-Interfaces mit One Platform Kit (onePK) und Openflow, konsistente Management-, Troubleshooting- und Sicherheitsfunktionen sowie eingebaute Anwendungen wie Network Slicing zur logischen Partitionierung von Netzwerkressourcen.

Lösungen für Overlay-Netzwerke

Die Lösungen für Overlay-Netzwerke enthalten Nexus-1000V-Support für VXLAN-Gateway, Nexus-1000V-Support für Microsoft Hyper-V und Integration mit Microsoft System Center VM Manager sowie ein virtuelles Netzwerkanalysemodul (vNAM) für virtualisierte und Cloud-Workloads.

Workshops, Support etc.

Cisco Services für Open Network Environment (ONE) enthalten Strategie-Workshops, Proof of Concepts und weltweiten technischen Support. Sie bieten Einblick in die aktuelle Infrastruktur, identifizieren technische Herausforderungen und bieten eine Roadmap zur Einführung von Cisco-ONE-Lösungen.

(ID:38083770)