Mit qpdf im Terminal PDF-Dateien im Griff behalten Linux: Kennwortschutz von PDF-Dateien entfernen

Autor Thomas Joos

Es kommt immer mal wieder vor, dass Administratoren dabei helfen sollen von einer PDF-Datei den Kennwortschutz zu entfernen. Hier hilft das Linux-Tool qpdf, das im Terminal PDF-Dateien konvertiert und auch den Kennwortschutz entfernen kann

Anbieter zum Thema

Linux im Rechenzentrum einsetzen (Quelle: Image by MasterTux from Pixabay)
Linux im Rechenzentrum einsetzen (Quelle: Image by MasterTux from Pixabay)
(Linux im Rechenzentrum einsetzen (Quelle: Image by MasterTux from Pixabay))

Mit dem Linux-Tool qpdf können in Linux schnell und einfach PDF-Dateien konvertiert und auch der Kennwortschutz deaktiviert werden. Das Tool kann auf Rechnern mit Ubuntu, Linux Mint und Debian mit dem folgenden Befehl installiert werden:

sudo apt install qpdf

Das Tool funktioniert in Windows 10 auch mit dem Windows-Subsystem für Linux. 

Um eine PDF zu entsperren,  wechseln Sie im Terminal in das Verzeichnis, in dem sich die Datei befindet. Um das Kennwort zu entfernen, verwenden Sie zum Beispiel:

qpdf --password=geheimeskennwort --decrypt datei1.pdf datei2-ohne-pw.pdf

Der Befehl speichert die Datei "datei1.pdf", die mit dem Kennwort "geheimeskennwort" geschützt ist, ohne Kennwort in der Datei "datei2-ohne-pw.pdf ohne Kennwort. 

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu RZ- und Server-Technik

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung