Suchen

Ipswitch WhatsUp Application Performance Monitor (APM) Leistungsüberwachung für Anwendungen

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Netzwerk-Monitoring ist dem Softwarehersteller Ipswitch nicht mehr genug: Mit dem komplett in Eigenregie entwickelten WhatsUp Application Performance Monitor (APM) will der Hersteller neue Märkte erschließen.

Firma zum Thema

Der APM ist mit dem Netzwerk-Monitoring-Tool WhatsUp Gold integriert.
Der APM ist mit dem Netzwerk-Monitoring-Tool WhatsUp Gold integriert.
(Bild: Ipswitch)

Ipswitch will Kunden künftig bei der Überwachung von Anwendungen unterstützen. Die jetzt hierfür vorgestellte Lösung heißt WhatsUp Application Performance Monitor (APM) und basiert auf dem Netzwerk-Monitoring-Tool WhatsUp Gold. Was zunächst nur nach der Erweiterung einer bestehenden Lösung klingt, präsentiert der Hersteller als "echte Eigenentwicklung" und "Expansion des Unternehmens in den Markt für Application Performance Monitoring Lösungen".

Weniger Interpretationsspielräume gibt es derweil beim Funktionsumfang des APM. Der zeigt laut Ipswitch komplexe Anwendungsbeziehungen auf. Administratoren können so Abhängigkeiten zwischen verschiedenen Anwendungsschichten verfolgen und besser abschätzen, wie sich Verfügbarkeits- und Leistungsprobleme auswirken. Mit diesen Informationen sollen frühzeitig Gegenmaßnahmen eingeleitet werden.

Detailcharts liefern dynamische Zusammenfassungen und flüssige Ausschnittsvergrößerungen, wirbt der Hersteller. Damit sollen IT-Verantwortliche Probleme zügig erkennen. WhatUp APM helfe dabei, alle Instanzen bekannter Anwendungen im Netzwerk zu ermitteln.

WhatsUp APM ist nahtlos mit WhatsUp Gold integriert. Anwender erhalten somit ein "ganzheitliches Dashboard" und müssen nicht mehr zwischen verschiedenen Registerkarten wechseln. Eine Ansicht könnte dabei etwa folgende Informationen zusammenfassen: Anwendungs-, Server-, Gerätezustandsüberwachung, Layer-2-Topologie und -Visualisierung sowie LAN- und WLAN-Konfiguration.

Des Weiteren bietet der WhatsUp APM automatisierte Aktionen, die potenzielle Probleme frühzeitig beheben. Administratoren können mehrstufige Reaktionen auf Statusänderungen von Anwendungen und Komponenten definieren. Das umfasse etwa Echtzeitwarnungen, Ereignisprotokollierung und Skriptaktionen zur Selbstheilung.

WhatsUp APM ist ab sofort ab 1.260,00 Euro als Erweiterung zu WhatsUp Gold v16.1 erhältlich. Weitere Informationen erhalten Interessenten auf der Internetseite des Anbieters. Beim Hersteller ist auch eine 30 Tage lauffähige Testversion der Lösung zu haben.

(ID:38889710)