Matrix-Power bei G&D

KVM-Hersteller Guntermann & Drunck stellt Control Center Compact vor

| Redakteur: Ulrike Ostler

Das G&D-System Control Center Compact unterstützt nahezu alle Signalarten.
Das G&D-System Control Center Compact unterstützt nahezu alle Signalarten. (Bild: Guntermann & Drunck GmbH)

Mit „Control Center Compact“ präsentiert der deutsche KVM-Hersteller Guntermann & Drunck (G&D) die kompakte Bauform passend zum „Control CenterDigital“. Das Matrixsystem folgt auf die „DVI Center“-Serie.

Als G&D vor einigen Jahren als erstes, digitales Matrixsystem die DVI Center-Serie eingeführt hat, war der namensgebende DVI-Standard noch das Maß der Dinge. In der Zwischenzeit ist eine Vielzahl an Signalen hinzugekommen.

Mit Control Center-Compact steht nun das Nachfolgesystem in den Startlöchern. Dieses soll laut Hersteller vollkommen kompatibel zu den Serien DVI Center- und Control Center Digital sein sowie zu deren Endkomponenten für Rechner- und Arbeitsplatzanschluss. Allerdings werden zukünftig mehr Ausbaustufen angeboten: Die Systeme sind wahlweise in fünf Größen von 16 bis hin zu 80 Ports erhältlich.

Diese können variabel als Ein- oder Ausgang genutzt werden, im Sprachgebrauch des Herstellers folgen sie damit dem „Dynamic Port“-Konzept. Im ersten Release basieren die Ports auf CAT-Verkabelung. Fiber-Systeme und Mix-Varianten folgen.

Mehr Bandbreite flexible Port-Zahl

Ein weiterer Unterschied zum DVI Center ist die Leistungsfähigkeit. Ist die Bandbreite für die eigentliche Signalübertragung noch identisch hoch, so bietet die Systemverwaltung mehr Ressourcen für ein umfangreiches Datenbank-Management. Dies kommt vor allem dem Trend zu immer größeren Systemen entgegen.

Bei verteilten Installationen, die über Kaskadenstrukturen oder unter Verwendung des „KVM Matrix-Grid“ besonders viele Rechner und Arbeitsplätze vernetzen, kann die dafür notwendige Datenbank besser verwaltet werden. Entsprechend der Leistungsklasse ist die neue Namensgebung an die modularen Systeme Control Center Digital angelegt.

Der Control Center Compact umfasst den gleichen Funktionsumfang wie die bereits bekannten Systeme. So sind dann auch die beliebten Funktionen wie das „Cross Display-Switching“, die Push-Get-Funktion zur optimalen Anbindung von Videowalls und die Möglichkeiten zur externen Systemansteuerung verfügbar.

Auf der Messe

Auch mit dem neuen System will der Hersteller einfache Einrichtung und Bedienung bieten. Eine hohe Zuverlässigkeit für anspruchsvolle Aufgaben unter anderem durch das serienmäßig integrierte Monitoring und SNMP garantiert werden.

Auf der Amsterdamer Messe International Broadcasting Convention 2016 (IBC 2016) will G&D Control Center Compact erstmals und zusammen mit weiteren Neuigkeiten präsentieren.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44219223 / Verkabelung)