Server für raue Umgebungen

Konfigurierbare Industrie-Server nach IP-Schutzklassen

| Redakteur: Ulrike Ostler

Manchmal ist es besser, den Server an die Umgebung anzupassen.
Manchmal ist es besser, den Server an die Umgebung anzupassen. (Bild: Thomas-Krenn AG)

Der PC am Produktionsband hat ausgedient – sollte er zumindest; denn nicht wenige Unternehmen setzen noch „Windows-NT“-Desktops ein. Der Trend geht allerdings zum Server-Einsatz. Die Thomas-Krenn AG stellt nun entsprechende „Industrie-Server für spezielle Anforderungen“ (ISP) her, die sich für einen Einsatz in raueren Umgebungen eignen. Die diversen Standardangebote lassen sich online konfigurieren.

Standard-Server sind für industrielle Strukturen meist nur bedingt geeignet. Die IPC-Systeme können nach IP-Schutzklassen-Standards konstruiert werden, so die Thomas-Krenn AG. Sie seien zwar nicht von Anfang an zertifiziert, aber das könne auf Wunsch nachgeholt werden.

Einige IPC-Lösungen wie der LES v2 sind dank passiver Kühlung und lüfterloser Bauweise ideal für industrielle Einsätze mit hoher Staubbelastung geeignet, andere Systeme können sogar nach MIL-STD-810 angefertigt werden und kommen dadurch selbst mit extremen Temperaturen, starkem Luftdruck und anderen Außeneinwirkungen zurecht. Je nach IP-Schutzklasse sind unsere IPC-Systeme auch unempfindlich gegenüber Staub und Feuchtigkeit und lassen sich dadurch in fast jeder Umgebung einsetzen ohne an Leistung oder Lebensdauer einzubüßen.

Zu den Vorteilen gehört laut Anbieter:

  • abgestimmte Hardware
  • lüfterlose Server – unempfindlich gegenüber Staub und Schmutz
  • auf Anfrage Schutz der Systeme vor Feuchtigkeit, extremen Temperaturen …
  • Bauweise nach MIL-STD-810 oder IP-Schutzklassen-Standard möglich
  • individuelle Anforderungen werden umgesetzt: Stromversorgung über Gleichstrom, spezielle Netzteile, Gehäuseanpassungen etc.
  • Langlebigkeit durch widerstandsfähige Komponenten

Die Server beginnen bei einem Preis von 249 Euro für den „LES v2“. Das jüngste System ist zugleich das mit dem höchsten Einstiegspreis von 1249 Euro für das System „RI2404H“ auf vier Höheneinheiten mit Intel Dual-CPUs. Das System ist leise und besitzt mit 445 Millimetern eine kurzer Bautiefe, Staubschutz, bis zu: 2 mal „Intel Xeon E5-2600v3“ der „v4“, 22 CPU-Cores, 256 Gigabyte RAM, 4 HDD(s) = 32 Terabyte brutto, 2 mal 1 Gigabyte-Anschluss und 6 Zusatzkarten.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44202392 / Server)