Startup-Förderung im Berliner Microsoft Ventures Accelerator

IT-Fachkräfte gesucht? Nein, ausgebildet. Microsoft zeigt Initiative

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Microsoft Ventures Accelerator in Berlin

Im Berliner Start-up-Center von Micosoft
Im Berliner Start-up-Center von Micosoft
(Bild: Microsoft)
In seiner gerade erst bezogenen deutschen Hauptstadtrepräsentanz baut Microsoft einen Accelerator auf, für den sich jetzt IT-Startups in der Seed- oder Startup-Phase mit ihren Ideen in den Bereichen Software, Cloud, Internet oder Mobile bewerben können. Wer ausgewählt wird, zieht für vier Monate bei Microsoft „Unter den Linden“ ein, wird intensiv von Microsoft- und externen Experten auf den Gebieten Technologie, Design, Business Development, Recht und Steuern beraten und gecoacht, kann dort rund um die Uhr die bereitgestellte Soft- und Hardware nutzen und sein Produkt weiterentwickeln.

Im Gegensatz zu vielen anderen Acceleratoren verlangt Microsoft keine Unternehmensanteile für die Teilnahme am Accelerator-Programm und verhilft den teilnehmenden Startups mit einem Demo-Day am Ende der Klasse vor Investoren, Business Angels und Industriepartnern verschiedener Branchen zu einer Anschlussfinanzierung.

Jetzt bewerben!

Die Bewerbungsphase startet jetzt und läuft noch bis 04. Oktober 2013. Die Teilnahme an dem viermonatigen Programm ist kostenlos, bewerben können sich Gründer mit ihrer Idee oder auch ihrer bereits existierenden Firma.

Es gibt dabei keine Einschränkung in Bezug auf die adressierten Geschäftsfelder (B2B, B2C) sowie auf die eingesetzten Technologien. Der Start für die erste Klasse ist für Mitte November geplant, es werden etwa zehn Startups an der ersten Klasse teilnehmen können.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:42269845)