Kompatibel mit x86-Software Intel liefert stromsparende Atom-Prozessoren für Server aus

Redakteur: Michael Hase

Der Chip-Hersteller Intel präsentiert mit der "Atom-S1200"-Familie die weltweit ersten Sechs-Watt-Prozessoren für Server. Einige Hersteller bieten bereits Microserver, Speicher- und Netzwerkprodukte auf Basis der neuen Halbleiter an.

Firma zum Thema

Beim Intel Atom S1200 handelt es sich um ein System on Chip (SoC).
Beim Intel Atom S1200 handelt es sich um ein System on Chip (SoC).
(Intel)

Intel präsentiert mit der Atom-S1200-Prozessorfamilie das nach eigenen Angaben weltweit erste Energie-effiziente System on Chip (SoC) für Server. Die Thermal Design Power (TDP) des Halbleiters, die thermische Verlustleistung, liegt dem Hersteller zufolge bei sechs Watt. Damit soll sich die Prozessorlinie für hochverdichtete Microserver sowie für Energie-effiziente Speicher- und Netzwerksysteme eignen.

Mit dem geringen Energieverbrauch reduziert der Atom S1200 laut Intel die Kosten im Rechenzentrum, ohne dass Anwender einen Kompromiss bei Leistung und Zuverlässigkeit eingehen müssen. Da der Chip mit der üblichen x86-Software kompatibel ist, soll kein Aufwand für Portierungen anfallen.

Multi-Threading-Technologie

Das SoC verfügt über zwei physikalische Kerne und kann vier Threads parallel bearbeiten. Es bietet zudem 64-Bit-Unterstützung für bis zu acht Gigabyte DDR3-Speicher, Intel-Virtualisierungs-Technik, acht Anschlüsse für PCI Express 2.0 und Error Correcting Code (ECC).

Die Produktfamilie besteht aus drei Prozessoren mit Taktraten zwischen 1,6 und 2,0 Gigahertz. Hersteller wie Accusys, CETC, Dell, HP, Huawei, Inspur, Microsan, Qsan, Quanta, Supermicro und Wiwynn bieten bereits mehr als 20 Microserver-, Storage- und Netzwerksysteme mit dem Atom S1200 an. Die Chips sind zu einem empfohlenen Preis ab 54 Dollar in Einheiten von 1.000 Stück erhältlich.

(ID:37299970)