Datenintegration per AWS und on-premise

Informatica sorgt für hybride Daten-Pipelines

| Redakteur: Ulrike Ostler

Informatica eröffnet eine Daten-Pipeline aus der AWS-Cloud.
Informatica eröffnet eine Daten-Pipeline aus der AWS-Cloud. (Bild: © photollurg - Fotolia)

Informatica, Anbieter von Datenintegrationssoftware, liefert nun eine Grundlage für hybride Datenpipelines durch die Erweiterung von On-Premise Datenintegrations- und Big Data-Produkten auf Amazon Web Services (AWS).

Die Produkte “Informatica Power Center”, “Big Data Edition” (BDE), “Data Quality” und “B2B” laufen jetzt auf Amazon Web Services. Damit haben die Kunden jetzt die Möglichkeit, mit ihren neuen oder vorhandenen On-Premise-Lizenzen Produkte von Informatica auf AWS zu betreiben. Gleichzeitig können sie die Support-Leistungen von Informatica in Anspruch nehmen, um eine erfolgreiche Datenintegration in der AWS-Cloud zu erreichen.

Die Möglichkeit ermöglicht einen flexibleren Einsatz, eine höhere Agilität und operative Kosteneinsparungen für die Unternehmen, so Informatica. Denn mit AWS könnten Unternehmen schnell mit dem Auf- und Ausbau ihrer Informatica-basierten Lösungen beginnen und müssen nicht darauf warten, bis Server bestellt und in Betrieb genommen worden sind. Sie können wählen, ob sie ihre produktiven Systeme für die Datenintegration, Transformation, Datenqualität und den Datenaustausch auf Hadoop oder herkömmlichen Infrastrukturlösungen auf AWS betreiben.

siehe auch:

T-Systems im Bunde mit Informatica – Was steckt dahinter?

Datenorchestrierung per Cloud

T-Systems im Bunde mit Informatica – Was steckt dahinter?

16.01.15 - Im vergangenen November beschlossen Informatica und T-Systems einen Kooperation. Datenintegration soll es aus der Cloud geben. Dirk Häussermann, Geschäftsführer EMEA Central bei Informatica, und Frank Strecker, verantwortlich für das Cloud-Geschäft bei T-Systems, sagen im Interview, was diese Vereinbarung beinhaltet. lesen

Amit Walia, Senior Vice President und General Manager für Datenintegration und Sicherheit bei Informatica, sagt dazu: „Informatica weitet seine Cloud-Strategie aus, um die branchenführenden On-Premise Produkte auf AWS, einer industrieweit führenden Infrastruktur, bereitzustellen.“

Zu den weiteren Vorteilen der auf AWS gehosteten Implementierungen von Informatica gehörten eine wirtschaftliche nutzungsbezogene Preisgestaltung, eine hochverfügbare Rechnerumgebung und die Möglichkeit zum Einsatz der AWS Daten- und Speicher-Services. Zu diesen Services gehören die Hochleistungsanbindung zu „Amazon Simple Storage Service“ (Amazon S3) für die kosteneffektive Speicherung, „Amazon Relational Database Service“ (Amazon RDS) und „Amazon Redshift“, eine Data Warehouse-Lösung für Petabyte-Umgebungen, die eine einfache und kosteneffektive Analyse sämtlicher Daten unter Verwendung vorhandener Business-Intelligence-Tools ermöglicht.

Cloud oder On-Premise

Die Informatica-Produkte sollen sich per Cloud genauso verwenden lassen, als wären sie auf herkömmlichen On-Premise Servern eingesetzt. Laut Informatica ergeben sich durch die Datenintegrations-Tools folgende Vorteile:

  • Sie setzen die Unternehmen in die Lage, umfangreiche Pipelines für die Versorgung von Analyse- und Betriebssystemen mit Daten zu erstellen und zu verwalten.
  • Hunderte von direkt einsatzfähigen Datenquellen-Connectoren und vordefinierte Datenparser sind identisch.
  • Diese sind für die gleichen Zwecke einsetzbar, unter anderem für Machbarkeitsstudien, die Entwicklung und/oder den umfassenden Produktionseinsatz.
  • Kunden erhalten dieselbe Code-freie visuelle Entwicklungsumgebung mit hoher Produktivität.
  • Kunden erhalten die volle Unterstützung durch Informatica Professional Services und den globalen Kundensupport von Informatica.

Auch die unterstützten Betriebssysteme sind identisch. Informatica PowerCenter, B2B Data Exchange und Data Quality unterstützen die gleichen Betriebssysteme auf Amazon EC2, als würden sie On-Premise betrieben. Informatica BDE läuft auf den unterstützten Versionen der Distributionen von Cloudera und Hortonworks Hadoop auf Amazon EC2.

Informatica Power Center, Big Data Edition und Data Quality

Informatica Power Center, Big Data Edition und Data Quality werden von Tausenden Unternehmen verwendet, um größte unternehmenskritische Daten-Pipelines in Betrieb zu nehmen. Informatica stellt dafür Hunderte vorgefertigter Connectoren und Parser sowie ein Code-freies visuelles Entwicklungs-Tool mit einer breiten Palette von Transformationsmöglichkeiten bereit. Kunden können die weltweit mehr als 100.000 ausgebildeten Informatica Entwickler und den Support von Informatica in Anspruch nehmen. Das spart Zeit und minimiert die Risiken bei der Umsetzung von Datenprojekten.

Informatica Big Data Edition unterstützt die Ausführung der kompletten Datenlieferung, einschließlich Profiling, Parsen, Transformation und Bereinigung. Hierbei wird die Rechenleistung von Hadoop On-Premise oder gehostet auf Amazon EC2 genutzt. Informatica verringert in signifikanter Weise die für die Inbetriebnahmen von Big Data-Projekten erforderlichen Fertigkeiten und den Zeitbedarf.

Informatica B2B Data Exchange

Informatica B2B Data Exchange bietet eine umfassende Management- und Monitoring-Umgebung, die Unternehmen in die Lage versetzt, Daten zusammenzufassen, auszutauschen und gemeinsam zu verwenden. Die Software ermöglicht zudem eine leistungsfähige Umwandlung von praktisch allen Datenformaten, egal ob unstrukturierte Daten, Datenformate nach Branchenstandards, XML oder bestimmte proprietäre Formate.

Mit Informatica B2B Data Exchange können Unternehmen die Menge und Vielfalt ihrer Daten integrieren und den sicheren Datenaustausch über verschiedene Kanäle optimieren. Die Software reduziert laut Hersteller die Dauer des Onboarding-Prozesses um bis zu 80 Prozent, erkennt und behebt Probleme für eine bessere Beziehung zu Kunden und Partnern und sorgt dazu für eine insgesamt verbesserte operative Performance.

Globaler Kunden-Support von Informatica

Der globale Kunden-Support von Informatica ist nach Unternehmensanageben darauf ausgerichtet, den Erfolg der Kunden zu ermöglichen. Die Folge dieser Strategie sei eine der höchsten Renewal-Raten im Bereich der Unternehmenssoftware.

Neun Jahre in Folge hat Informatica im Rahmen der vom unabhängigen Marktforschungsinstitut TNS durchgeführten Kundenzufriedenheitsumfrage zur Datenintegration Höchstnoten für Kundentreue bekommen. TNS ist ein globaler Leader im Bereich Insight und Information. Unter anderem wurden Bestwertungen in der Kategorie „Support Programs Meeting Customer Needs“ erzielt.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43322760 / IT-Services)