Memory-driven Computing rückt den Speicher in den Mittelpunkt der Rechnerarchitektur.
Memory-driven Computing rückt den Speicher in den Mittelpunkt der Rechnerarchitektur. ( Bild: HPE )