Fujitsu und Techconsult mit dem aktuellen IT-Mittelstands-Klima

Im April vergülteten IT-Ausgaben das Mittelstands-Schwungrad

01.06.2011 | Redakteur: Ulrike Ostler

Der Fujitsu IT-Mittelstandsindex für den April 2011 zeigt einen positiven Verlauf. Bild: Fujitsu/Techconsult
Der Fujitsu IT-Mittelstandsindex für den April 2011 zeigt einen positiven Verlauf. Bild: Fujitsu/Techconsult

Der Fujitsu IT-Mittelstandsindex für den April 2011 registriert einen ungetrübten Aufschwung. Im Vergleich zum März belegte der Index fünf Punkte mehr. Die Unternehmen investierten somit auch weiterhin in ITK-Produkte.

Die wirtschaftliche Lage im April sei erfreulich gewesen, konstatieren die Fujitsu-Auftragsforscher von Techconsult. Und auch für die kommenden drei Monate hätten die mittelständischen Unternehmen und Organisationen in Deutschland keine Eintrübung des Konjunktur-Klimas zu erwarten. Eine deutliche Mehrheit gehe von steigenden Umsätzen aus.

Der ITK-Markt profitiert laut Studie insbesondere von der Investitionsfreude des Handels, der Öffentlichen Verwaltung und der Versorgungsbetriebe. Die Nachfragedynamik bezüglich Hardware stieg im April wieder leicht an, wodurch der Index ein Plus von drei Prozent verzeichnen konnte.

Das sei vor allem an der gestiegenen Nachfrage des Handels und des Finanzgewerbes zu verdanken, so Techconsult. Im Vergleich zum Vorjahr habe sich das ITK-Ausgabenniveau verbessert.

Software und Kommunikation in Sonnenschein

Für Software wurde im April im Vergleich zum März nur geringfügig weniger ausgegeben: Der Index der Ausgaben fiel um einen Punkt auf 106 zurück. Allerdings überwiegen noch immer Unternehmen mit steigenden Ausgaben.

Der Markt für Kommunikationsprodukte gab im April gegenüber dem Vormonat aber um sieben Punkte nach und liegt aktuell bei 99 Punkten. Der Ausblick auf die kommenden drei Monate ist jedoch deutlich positiver: Der Planungsindex zeigt mit 110 Punkten tendenziell nach oben.

Im Jahresvergleich lag die Ausgabenbereitschaft mit minus drei Punkten knapp unter dem Vorjahresniveau. Allerdings zeigen sich die Unternehmen in Bezug auf die Investitionsplanung optimistischer.

ITK-Dienstleistungen stagnieren

Die Nachfrage nach IT- und TK-Dienstleistungen konnte im April den Trend des Vormonats dagegen nicht fortsetzen. So zeigte sich der Mittelstand weniger ausgabefreudig und investierte weniger in Kommunikationsleistungen – der Index der getätigten Ausgaben fiel um sechs Punkte auf 102.

Dennoch deutet sich eine positivere Tendenz für die geplanten Ausgaben in den nächsten drei Monaten an. Hier bleibt der Index gegenüber März unverändert bei 114 Punkten.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2051682 / Services)