Das Beratungsunternehmen Appshere kommt ohne PC und mit wenig Geld aus

Igel sagt: Cloud Sourcing ist ein neues Terrain für Thin Clients

Seite: 2/2

Firma zum Thema

Bestens - Kleine Unternehmen teils ganz ohne eigene Server

Kleine Unternehmen und Startups mit weniger als 20 Mitarbeitern blieben in der Techconsult-Umfrage unberücksichtigt. Lampe führt jedoch aus, dass gerade hier sowohl das Einsparpotential durch Cloud Sourcing als auch die wirtschaftliche Notwendigkeit zur Minimierung der IT-Kosten deutlich werden.

DR, Frank Lampe, Marketing-Leiter bei Igel: „Unser Portfolio reicht von den Universal Desktop-Serien für heterogene IT- Umgebungen großer und mittlerer Unternehmen, die Cloud Services in Ergänzung zu Mainframe, Server Based Computing oder VDI einsetzen, über besonders kompakte Geräte für kleine Unternehmen bis hin zur Thin Client-Software Universal Desktop Converter für PCs, ausgewählte Nettops und Thin Client-Modelle anderer Hersteller.“ (Archiv: Vogel Business Media)

„Office, CRM und ERP – alle essentiellen Unternehmensanwendungen lassen sich schon heute bedarfsgerecht aus der Cloud mieten“, so der Igel-Marketier. „Kleine Betriebe gewinnen so eine enorme Flexibilität und können Ihre IT-Anschaffungen und -Fixkosten auf ein Minimum reduzieren.“

Bildergalerie

Der Zugriff auf die im Internet gehosteten Anwendungen und Datenspeicher ist denkbar einfach: ein Thin Client mit integriertem Web-Browser genügt. Weder sind lokale Installationen nötig, noch sind lokale Software und die dazugehörigen Softwarelizenzen zu kaufen und zu verwalten.

Serverless Computing: ein Beispiel

AppSphere versorgt seine zehn Mitarbeiter aus Prinzip mit Software-as-a-Service (SaaS). Die Kosten dafür liegen pro Mitarbeiter inklusive Telefonkosten (Festnetz) unter 100 Euro pro Monat (siehe: Grafiken).

25316590

„Einzelne Bausteine können wir jederzeit kündigen und durch neue ersetzen“, erklärt AppSphere Vorstand Frank Roth. „Wir besitzen lediglich einen Server für die Benutzerverwaltung und die Vereinfachung der Anmeldung an den verschiedenen Anwendungen. Unsere Berater sind mit Laptops ausgestattet, weil sie mobil sein müssen. Für stationäre Arbeitsplätze wären aber Thin Clients völlig ausreichend.“

Kosten für Serverless Computing mit Thin Clients von Igel

Eine komplette, Server-lose IT-Infrastruktur mit Thin Clients anstelle von PCs würde Kleinunternehmen mit zehn Mitarbeitern wie AppSphere monatlich pro User weniger als 120 Euro kosten – inklusive Cloud Servicegebühren, Management und Stromkosten. Dabei betragen die laufenden Kosten je Thin Client nur knapp 12 Euro.

Dem stehen bei einem konventionellen PC-Arbeitsplatz mit lokalen Installationen laut einer Studie des Fraunhofer Instituts Umsicht etwa 230 Euro gegenüber. Ein voll gemanagter PC kostet also ohne Softwarelizenzen nahezu das Doppelte des kompletten IT-Arbeitsplatzes im Szenario von Igel bei AppSphere.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2049337)