Mehr Power durch neuen Linux-Server

IBM Power-Linux System für Analytics und Cloud Computing

| Redakteur: Wilfried Platten

Der neue Linux-Server 7R4 löst den 7R2 an der Spitze ab.
Der neue Linux-Server 7R4 löst den 7R2 an der Spitze ab. (Bild: IBM)

Der IBM-Server "Power Linux 7R4" ist für Anwendungen im Kontext von Big Data Analytics und Cloud Computing konzipiert.

IBM erweitert die Power-Linux-Server-Linie mit den beiden etablierten Modellen "7R1" und "7R2" durch das Modell 7R4. Die Produktfamilie erhält dadurch eine Ergänzung nach oben .

Das neue System ist für den Einsatz im Umfeld von Big-Data- und Cloud-Computing-Anwendungen entwickelt worden. „Big Data, Cloud und Security sind zentrale Elemente unserer Smarter Computing Initiative ", so Wolfgang Wendt, VP IBM Systems & Technology Group für die region Deutschland, Österreich un die Schweiz. „Von der Kundenseite her sind es aktuell häufig Installation im SAP-Umfeld, für die Cloud-Lösungen verstärkt nachgefragt werden. Big Data hat vor allem zwei Aspekte: Wie führe ich alle im Unternehmen vorhandenen Daten zusammen und wie generiere ich darauf Realtime-Analysen zur Unterstützung der Geschäftsprozesse.“

Linux only

Technisch gesehen ist das System 7R4 die Linux-only-Version des Power 750 Servers, besitzt also vier Sockel und 32 Kerne. Es ist ausgelegt für rechenintensive Anwendungen in den Bereichen Analytics, Cognitive Computing, Datenbank- und Web-Infrastrukturen.

7R4 unterstützt die gleichen Power Virtualisierungs-Tools, Middleware und Anwendungen, die heute auf den anderen PowerLinux Systemen laufen. Für Kunden, die sowohl Linux-und IBM AIX und / oder IBM i Betriebssystem-Software betreiben wollen, bietet IBM Red-Hat- und die Suse-Version auf Linux für die gesamte Familie der Power Systems-Server an.

Durch den Einsatz des Virtualisierungstools PowerVM kann jedes Power System in separate virtuelle Server unterteilt werden. Dadurch können mehrere Linux-basierte Anwendungen zeitgleich mit einer Vielzahl an AIX- und i-Anwendungen betrieben werden.

Passende Software

IBM bietet auch eine Linux-Version ihrer DB2-Datenbank für Power Systems Kunden. Zudem ist der Informix Datenbank-Server als Linux-Version erhältlich.

Neben der Verfügbarkeit von Big-Data-, Analytics- und Mobile-Computing-Funktionen für Linux-Kunden kündigt der Hersteller auch eine neue Version von IBM Cognos Business Intelligence-, IBM Java- und Websphere- Anwendungslösungen an. Cognos Business Intelligence ist eine Analyse-Engine die hilft, Fakten-basierte Entscheidungen zu treffen. Die Java- und Websphere- Lösungen unterstützen zudem die Entwicklung von neuen Java-, Web- und Mobile-Device-Anwendungen.

Dazu Wendt: „Wir haben verstärkt das Thema Gesamtlösungen im Auge. Die Verzahnung zwischen Hardware- und Software Group findet ihren Ausdruck immer mehr in den entsprechenden integrierten Produkten, um den Anforderungen der Kunden gerecht zu werden.“

Die neuen Lösungen sind ab sofort erhältlich und erhöhen die Gesamtzahl der IBM Software-Produkte, die für die Power Systems mit Linux optimiert wurden, auf 137. Andere Software-Technologien, die bereits für Linux auf Power abgestimmt sind, sind Infosphere Big Insights und Infosphere Streams.

Made in Böblingen

Auch über 100 Ingenieure und Ingenieurinnen des IBM Forschungs- und Entwicklungszentrums in Böblingen haben an der Entwicklung der Power-7+-Technologie mitgearbeitet. Zu den Beiträgen "Made in Germany" gehören unter anderem das verbesserte Power-Management, durch das trotz höherer Performance der Energieverbrauch des Prozessors weiter gesenkt werden konnte. Auch die verbesserten Recheneinheiten, mit der die doppelte Rechenleistung bei einfachen Gleitkommaoperationen erreicht wird, wurde in Böblingen entwickelt.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42241061 / Hardware)