Managed Service Provider erzeugen Nachfrage nach hochintegrierten Computerlösungen

IBM liefert zehntausendstes PureSystem aus

| Redakteur: Jürgen Sprenzinger

Fast zwei Drittel aller Unternehmen bekommen Probleme mit der Zeitplanung, wenn sie neue IT-Investitionen tätigen müssen.
Fast zwei Drittel aller Unternehmen bekommen Probleme mit der Zeitplanung, wenn sie neue IT-Investitionen tätigen müssen. (Bild: IBM)

IBM hat im vierten Quartal 2013 das zehntausendste Computer-System des IBM PureSystems ausgeliefert und sieht den Grund für die erhöhte Nachfrage im Konsolidierungstrend bei bestehenden Rechenzentren und dem Übertrag von zunehmend mehr Workloads in die Cloud.

Teil dieses Trends ist die Erscheinung, dass Organisationen beim Einsatz von Cloud Computing häufig Managed Service Provider (MSPs) ansprechen, die ihnen bei der schnellen Bereitstellung von cloudbasierten Services in wirtschaftlicher und sichererer Weise helfen können. Viele dieser MSPs, vor allem in Wachstumsregionen wie Indien, Brasilien und China, entscheiden sich für IBM PureSystems, um ihre Rechenzentren zu modernisieren und IT-Infrastrukturen anbieten zu können, wie sie sich Kunden wünschen.

Internationale Einsatzbeispiele

ABC Capital, eines der größten Finanzdienstleistungsunternehmen in Mexiko, führte ein anspruchsvolles Serverkonsolidierungsprojekt durch. Nach der Evaluation von Mitbewerberlösungen von HP, Dell und Oracle entschied sich ABC Capital, seine gesamte IT-Infrastruktur auf IBM PureFlex umzustellen.

„Um im Markt wettbewerbsfähiger zu werden, haben wir bei ABC Capital nach einer Infrastruktur gesucht, die die Mobile- und Social-Network-Anforderungen unserer Kunden unterstützt“, sagt Sergio Mendoza Alvarez, Director of Technology bei ABC Capital. „Die Intergration unser Plattformen mit IBM PureFlex ermöglicht uns, dieses Ziel zu erreichen und verkürzt die Migrationszeit bei unseren Multicore-Systemen von zwei Jahren auf sieben Monate.

Hauptgründe für den zunehmenden Einsatz von IBM PureFlex-Lösungen bei Unternehmen wie ABC Capital ist die hohe Flexibilität und schnelle Einsatzbereitschaft dieses Konzepts.

Weitere Beispiele:

  • FleetRisk Advisors, ein Unternehmensbereich von Omnitracs Inc., bietet moderne Analytiklösungen für Flottenmanagement und Logistik. Mit einer IBM-Anwendung, die IBM PureData Systems für Analytik-Aufgaben einschließt, baute FleetRisk Advisors eine Cloud-basierte Software-as-a-Service-(SaaS-)Plattform auf, die dabei half, die fahrzeugflotten-bezogenen Unfälle um 20 Prozent zu senken und gleichzeitig die Anzahl der bedienbaren Kunden um 200 Prozent zu erhöhen.
  • Die indische Evalueserve.com Pyt Ltd, Dienstleister im Bereich Knowledge Process Outsourcing (KPO), entwirft maßgeschneiderte wissensbasierte Lösungen und betreibt globale Knowledge-Zentren in Chile, China, Indien und Rumänien. Das Unternehmen wählte IBM PureFlex, um eine IT-Infrastruktur zu schaffen, die eine Private- Cloud-Umgebung und Virtual-Desktop-Infrastruktur für ungefähr 2000 Nutzer unterstützt. Für die Realisierung dieses Projekt arbeitete IBM mit Avnet EM Asia and Tech9labs zusammen.
  • Die indische Karunya Universität implementierte PureFlex, um die Online-Services für Studenten zu verbessern. Mithilfe von PureFlex erfolgen Online-Einschreibungen, Prüfungsplanungen und das virtuelle Campusmanagement nun effektiver.
  • eWell Technologies (HangZhou) Co., Ltd, ein unabhängiger Softwareanbieter (ISV), plante die Entwicklung einer krankenhausbasierten Informations-Integrationsplattform für ihre Master Patient Index-Lösung. Das PureApplication System bietet eWell eine standardisierte Plattform für die Kunden. Diese bietet eine bessere Überwachung von stationären Krankenhausaufenthalten und ambulanten Dienstleistungen. eWell und IBM arbeiten gemeinsam an der Planung von Hospital2.0, um das chinesische Gesundheitsbranchen-Ökosystem auszubauen.
  • TCL Multimedia Technology Holdings Limited, nach Umsatz eine der drei weltweit größten TV-Produktionsfirmen, entschied sich für IBM PureSystems im Wettbewerb gegen Oracle EXADATA, Huawei Cloud center, EMC oder Dell. Das Unternehmen nutzt PureSystems, um seine Big Data-Anforderungen zu bewältigen und besseren Einblick in Geschäftsabläufe zu erhalten. Damit kann das Unternehmen Geschäftsprozesse straffen, die Profitabilität steigern und Wachstum und Innovation unterstützen.
  • Fortnox, einem Anbieter von internetbasierten Anwendungen in Schweden, ermöglichte die Implementierung von IBM PureSystems eine Reduzierung der IT-Kosten von bis zu 50 Prozent, eine Verbesserung der Serviceverfügbarkeit und –flexibilität, eine Stärkung des Unternehmenswachstums und einen geringeren Personalbedarf.
  • Die japanische Taiho Pharmaceutical Co., Ltd nutzt IBM Flex System um eine Desktop-Cloud-Plattform für Tablet-PCs zu entwickeln, die von mehr als 700 Mitarbeitern des Unternehmens genutzt wird.

Das Ökosystem der Geschäftspartner ist entscheidend

Für IBM Business Partner bietet PureSystems neue Möglichkeiten bei der Betreuung ihrer Kunden. Sie können dabei unterstützen, die Komplexität der gesamten IT ihrer Kunden zu verringern, die Kosten zu reduzieren und Innovationen zu fördern. Vertriebspartner, Händler und ISVs – mehr als 2.200 Geschäftspartner unterstützen IBM PureSystems. Mehr als 370 ISV haben Anwendungspatterns (vorintegrierte und konfigurierte Anwendungen) und virtuelle Anwendungen entwickelt, die für PureSystems heruntergeladen werden können. Diese umfassen unter anderem ERP-Systeme und Anwendungen für Banken, Marketing, Gesundheitswesen und den Energiesektor.

Die PureSystems-Familie richtet sich nach den Bedürfnissen von Kunden

Das Portfolio von hochintegrierten IBM PureSystems bietet Kunden eine Alternative zu derzeitigen Compute-Modellen mit multiplen und getrennten Systemen, bei deren Einrichtung und Wartung der verschiedenen Systeme erhebliche manuelle Resourcen benötigt werden können. Das Portfolio von IBM PureSystems ermöglicht eine leichtere Handhabung von Cloud Computing für Kunden. Die Familie umfasst:

  • das Flex System: Es bietet die Basiselemente und ist für Kunden geeignet, die für spezifischen Anforderungen spezifische und abgestimmte Konfigurationen erstellen möchten
  • das PureFlex System: Es beinhaltet ein vorkonfiguriertes Hardware-System und ermöglicht Unternehmen, ihre Infrastruktur effizienter zu erstellen und zu managen
  • das PureApplication System: Es integriert vorkonfigurierte Software- und Branchen-Patterns. Diese ermöglicht es Unternehmen, die Kosten und Komplexität von schnell einzuführenden Anwendungen inclusive ihrer Administration zu reduzieren.
  • die PureData System-Modelle: Sie dienen dazu, Datendienste für anspruchsvolle Anwendungen bereitzustellen – einfacher, schneller und kostengünstiger.
Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42520389 / Konvergente Systeme)