Datenanalyse, IT Service-Management, Transaktionsmanagement und Entwicklung im Fokus

IBM entwickelt neue Softwareangebote für System z-Mainframes

09.06.2009 | Redakteur: Ulrich Roderer

IBM: Neue Software für den Mainframe System z
IBM: Neue Software für den Mainframe System z

IBM bringt neue Software für System z auf den Markt. In diesem Jahr will der Hersteller noch 30 Angebote herausbringen.

Als Anreiz zur Migration verteilter Anwendungen und Daten auf seine Mainframeplattform erneuert und erweitert IBM mit seiner neuen Software-Initiative seine Produktlinien für Anwendungsarchitektur, - entwicklung und -lieferung, Business Intelligence und Datenbank-Management, Transaktions-Management und IT-Service-Management.

Die ersten zwölf der 30 geplanten Softwareprodukte und Weiterentwicklungen sind ab sofort verfügbar. Die überarbeiteten Lösungen Rational System Architect v11.3 und Rational Focal Point for Product and Portfolio Management v6.4 unterstützen bei der Entscheidungsfindung und Analyse von möglichen Auswirkungen. Sie helfen, Budget und Ressourcen durch die Verknüpfung von kritischen Geschäftsprozessen und IT effizienter einzusetzen. Sie bieten die Unternehmensplanungsstruktur und die Risikoanalyse, die für erfolgreiche Unternehmenskonsolidierung und Transformationsinitiativen nötig sind.

Der Rational Developer for System z v7.6 liefert Integrationsmöglichkeiten mit Rational Team Concert for System z v2.0, CICS v4.1, SCA, IBM Problem Determination Tools und SCM-Lösungen anderer Anbieter. Zusammen erlauben es diese Lösungen Kunden, die IBM Integrated Developer Environment zu nutzen, um die Entwicklung neuer Workloads über verschiedene Plattformen und Sprachen auf System z zu beschleunigen.

Mit dem auf der Jazz Technologieplatfform basierendem Rational Developer for System z v2.0, lassen sich Java-, C/C++, COBOL-, PL/I- und EGL-Anwendungen in dezentralisierten Mainframe-Entwicklungsteams programmieren. Die Preview-Version integriert mit dem IBM Rational Developer for System z verbesserte Unterstützung für den Aufbau von Cross-Platform-Anwendungen.

Datenanalyse

Das Infosphere Warehouse for System z ergänzt DB2 für z/OS um Core-Data-Warehousing und zusätzliches Analysepotenzial. Hierunter fallen verbesserte multidimensionale Berichte und Analysen. Zusätzlich bietet es universalen Zugang zu Clients wie Excel und Cognos. Cognos 8 BI for Linux on System z v8.4 bietet in einer einzigen Darstellung einen Überblick über nahezu alle Datenquellen. Die neue Version von DB2 for z/OS wird die Leistungsfähigkeit noch einmal steigern, den Aufwand für Verwaltung und Instandhaltung deutlich senken und damit die Arbeit von Anwendungsentwicklern und Datenbankadministratoren wesentlich effizienter gestalten.

Zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr wird IMS 11 verfügbar sein. Durch den gebotenen Open-Database-Support lässt sich damit die Interaktion mit anderen Anwendungen und Datenbanken einfacher, schneller und kostengünstiger implementieren.

Transaktionen

CICS Transaction Server v4.1 liefert neue Features, um Organisationen dabei zu unterstützen, mit Anforderungen durch zunehmende behördliche Überprüfungen umgehen zu können, auf den demographischen Wandel zu reagieren und sich selbst so aufzustellen, dass sie neue Wachstumschancen ausnutzen können. Bestehende CICS-Programme und –Ressourcen können nun Mashups, Web 2.0 und andere situationsbedingte Anwendungen nutzen. Der CICS Explorer vereinfacht auch die Entwicklung und die Verwaltung bewährter und moderner Anwendungen für die Integration mit Tools von IBM und anderen Anbietern.

WebSphere Business Events v6.2.1 for z/OS hilft Unternehmen dabei, die Auswirkungen von Geschäftsereignissen durch die Erforschung verfolgbarer Ereignismuster aufzuspüren, zu untersuchen und auf sie zu reagieren. Nutzer haben die Möglichkeit, Geschäftsereignisse zu spezifizieren und sie dann in einer CICS-Anwendung zu erfassen, ohne die Anwendung verändern zu müssen.

IT-Service-Management:

Durch mehrere Releases ermöglicht Tivoli OMEGAMON ein integriertes Monitoring, das alle Unternehmensbereiche erfassen kann, um die Leistungsfähigkeit der Anwendungen sicherzustellen. Die Lösung reduziert arbeitsintensive Analysen und senkt Reparaturzeiten, indem sie potenzielle Probleme aufzeigt, bevor eine aufwendige Recherche nötig wird.

Tivoli Security Management for z/OS hilft Kunden dabei, die Sicherheitsverwaltung und das Nutzer-Management zu vereinfachen, Sicherheitskontrollen einzubauen und die Berichterstattung in Bezug auf Revisionen und Compliance zu automatisieren. Es verbessert das gesamte Sicherheitslevel, um Risiken zu senken und die Ausfallsicherheit zu erhöhen. DeasTivoli Key Lifecycle Management for z/OS bietet plattformunabhängige, besonders hohe Sicherheit für Unternehmensinformationen, auf die von tausenden von Anwendungen inner- und außerhalb des Unternehmens zugegriffen werden kann. Dabei setzt die Lösung auf automatisiertes Management, um die Instandhaltungskosten zu minimieren. Der Tivoli Workload Scheduler v8.5 bietet nun eine neue intelligentere Ablaufplanung und erhöht den Datendurchlauf mit minimaler manueller Eingriffsnotwendigkeit durch verstärkte Automation.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2022303 / Anwendungen)