IBM-Hosts erhöhen den Durchsatz auf bis zu 384 GB pro Sekunde

IBM bekommt einen neuen Mainframe - zEnterprise EC12

| Redakteur: Ulrike Ostler

Branchenlösungen für System z

Der Mainfarme zEC12 ist nicht mehr auf Kühlung von unten angewiesen; Der Luftstrom kann auch von vorn nach hinten führen.
Der Mainfarme zEC12 ist nicht mehr auf Kühlung von unten angewiesen; Der Luftstrom kann auch von vorn nach hinten führen. (Bild: IBM)

Doch IBM bietet nicht nur die Hardware und die System-Tools auf, um das Mainframe-Computing für die Konzerne interessant zu machen. Vielmehr bringt Big Blue ein ganzes Portfolio an Branchen-Konfigurationen auf. Dazu werden Lösungen von ISV-Partnern, Services und Assets von IBM Global Business Services kombiniert.

Aktuell spruchreif sind: „IBM Intelligent-Operations-Center for Smarter Cities“, „IBM Health-Plan- Integration-Hub, „Anti-Fraud, Waste- and Abuse-Solutions“ – für die Gesundheits- und die Versicherungsbranche – und die „IBM Genelco“ für die Verwaltung von Versicherungen.

Services für zEC12

Doch damit nicht genug, Neben Hardware und Software sollen mehr oder minder standardisierte Dienstleistungen das Mainframe-Angebot bereichern. Um etwa den Aufbau von private Clouds zu beschleunigen, bietet IBM neue Implementierungsservices für Linux-basierte Clouds auf dem Mainframe. Diese umfassen IBM Prozesse, Werkzeuge, Skills und Best Practices für eine schnelle und akkurate Einrichtung.

Ergänzendes zum Thema
 
Der Mainframe-Absatz und die -Vorteile

Für den Upgrade von vorhandenen Mainframes auf das zEC12-System bietet IBM auch Setup- und Migrationsdienstleitungen. Diese sollen Kunden dabei helfen, den Langfristwert und Schutz der vorhandenen Investitionen in die Plattform sicherzustellen.

Wie finanziert sich ein zEC12?

Die Anfangsinvestition in Mainframe sind auch für große Unternehmen schwer zu verdauen. IBM Global Financing (IGF) will Kunden dabei unterstützen, solche Investitionen mit höherer Flexibilität und besserer Planbarkeit von Zahlungen zu tätigen, denn der Geschäftsbereich stellt „qualifizierten Kunden“ eine Reihe verschiedener Finanzierungsoptionen bereit.

Ergänzendes zum Thema
 
Dir Firmware und mehr kommt aus Böblingen

Für Kunden, die bereits eine System z-Lösung betreiben, kann IBM Global Financing Upgrades finanzieren. Für Kunden, die einen Wechsel auf eine System z-Lösung vornehmen, bietet IBM Global Financing Finanzierungsangebote für die Migration. Dabei können auch IBM- und Non-IBM-Hardware-, Software- und Servicekosten in einen kombinierten, planbaren periodischen Zahlungsstrom umgewandelt werden.

Ebenso gibt es Rückkaufoptionen zum Marktwert für IBM- und Non-IBM Systeme. Für Kunden, die ein zEC12-System bis 31. Dezember 2012 installieren, gibt es die Möglichkeit, die erste Zahlung einer Finanzierungsrate um mehrere Monate zu verschieben, während vom ersten Tag an die Vorteile der zEC12 genützt werden können.

Inhalt des Artikels:

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 35314710 / Mainframes)