Suchen

EMC-Übernahme wirkt sich schon in der Dell-Produktpalette aus Hyperkonvergente EMC-Systeme bei Dell

| Autor: Wilfried Platten

Die angekündigte Übernahme von EMC zeigt in der Dell-Modellpalette bereits erste Wirkungen. Mit dem „VCE VxRack“, dem „VCE VxRack System 1000 Flex“ und den „VCE VxRail Appliances“ nimmt Dell EMC-Systeme in sein offizielles Angebot hyperkonvergenter Systeme auf.

Firma zum Thema

VxRack: Computing Power für hyperkonvergente Strukturen
VxRack: Computing Power für hyperkonvergente Strukturen
(Bild: Dell)

Wenn man genauer hinschaut, sind die VxRack-Modelle allerdings reine SAN-Systeme, die von der „ScaleIO“-Software virtualisiert werden. Um die für ein hyperkonvergentes System nötigen zusätzlichen Komponenten, wie etwa Virtualisierungs-Software, Computing- und Netzwerkfunktionalitäten, muss sich der Kunde – etwa mit Systemhaus-Unterstützung – selber kümmern.

VxRack System 1000 Flex

Beim VxRack System 1000 Flex ist das anders. Hier sind alle für ein hyperkonvergentes System typischen Elemente mit Rechen-, Software-defined-Storage- und Netzwerkfunktionalitäten integriert: x86-Server, DAS-Storage (!) und Cisco-Switches, sowie ScaleIO für die Storage- und „VMware vSphere 6.0“, „ESXi“, „vSphere Server Enterprise Plus“ und „vCenter Server“ für die Server-Virtualisierung.

Es ist allerdings zuerst einmal nur bei Dell direkt verfügbar. Erst „im weiteren Verlauf des zweiten Quartals 2016“ soll es auch über den Dell-Channel erhältlich sein.

VxRail Appliances

Die VxRail Appliances sind nach den von VMware definierten „Evo:Rail“-Vorgaben konzipiert. Das bedeutet, sie sind mit dem standardisierten Software-Stack ausgestattet, der vSphere ESXi, vCenter, „vSAN“ und „Log Insight“ samt Benutzeroberfläche und Deployment Engine umfasst.

Angekündigt ist auch der Einsatz von vSAN auf den eigenen „Poweredge“-Servern, sowie „XC Appliances“, die mit „Broadwell“-Prozessoren und Nutanix-Software ausgestattet sind. Sie sind zudem für den Einsatz von „SAP Netweaver“ unter Linux zertifiziert.

Übrigens, das Marktforschungsunternehmen IDC prognostiziert für hyperkonvergente Systeme ein durchschnittliches jährliches Wachstum von 60 Prozent - weltweit bis 2019.

(ID:44001062)

Über den Autor

 Wilfried Platten

Wilfried Platten

Chefredakteur, IT-BUSINESS