CeBIT 2016: Riesiger Messestand und neue IT

Huawei plant Großes

| Redakteur: Ulrike Ostler

Unter dem diesem Motto findet sich ein Strategie-Papier, das die Position von Huawei zur Digitalisierung darstellt. (siehe: Link unten)
Unter dem diesem Motto findet sich ein Strategie-Papier, das die Position von Huawei zur Digitalisierung darstellt. (siehe: Link unten) (Bild: Huawei)

2016 wird der sechste aufeinanderfolgende und gleichzeitig der bedeutendster Auftritt von Huawei auf der CeBIT. Der Ausstellungsbereich bei der Messe umfasst 2.500 Quadratmeter - etwa die doppelte Fläche des vergangenen Jahres.

Auch Huawei will Unternehmen mit Produkten bei der Transformation ihrer IT- und Kommunikations-Infrastruktur (ITK) unterstützen. Der neue Slogan, den das Unternehmen kürzlich für seine Enterprise Business Group (BG) vorstellte, lautet: „Leading New ICT, Building a Better Connected World”. Das soll die exklusive Position der BG widerspiegeln und die Unternehmenseinheit als Partner für Unternehmen positionieren, um im heutigen digitalen Zeitalter erfolgreich zu sein: In den kommenden fünf bis zehn Jahren wird die digitale Transformation in jedem Geschäftsbereich zur Realität sein.

Um die digitale Transformation zu ermöglichen, werden sich IKT-Systeme von den Business Support Systemen zu den Produktionssystemen verschieben. Bei dem Versuch, Kunden ein überlegenes Anwendererlebnis zu bieten und ihre Betriebsabläufe weiter zu entwickeln, werden sich Unternehmen Cloud Computing, das Internet der Dinge und Big Data zu eigen machen.

Um bei den Umstellungen zu helfen, verpflichtet sich Huawei der Zusammenarbeit mit Partnern bei der Entwicklung von Innovationen. Dadurch sollen geschäftsbezogene IKT-Infrastrukturen gebaut werden und Kunden mit agilen, innovativen One-Stop-Informations- und Kommunikationstechnik versorgt werden.

Ein offenes Ökosystem

Gemäß seiner Strategie „being integrated“ wird Huawei fortfahren, ein offenes Ökosystem basierend auf offenen Technologien und Plattformen zu schaffen. Ziel ist die Beschleunigung von neuer, führender Technologie und das Konstruieren einer besser verbunden Welt.

Jörg Karpinski, Vertriebsdirektor von Huawei Enterprise Deutschland, dazu: „Huawei spielt im europäischen Enterprise Markt eine aktive Rolle und hilft Kunden in Deutschland und in ganz Europa bei der Umwandlung hin zu mehr Effizienz und beim Erfüllen anspruchsvollerer Anwendererwartungen. Durch die Zusammenarbeit mit Partnern und Kunden, liefert Huawei agile und innovative Lösungen, deren Fokus auf zukunftsweisenden Bereichen liegt, um ihnen zu helfen, einen Vorteil aus den enormen Möglichkeiten der neuen ICT-Ära zu ziehen“. (siehe: Artikel-Links)

Suse und Huawei in einem Boot

Kooperation bei neuer SAP HANA-Lösung

Suse und Huawei in einem Boot

19.10.15 - Mehr Auswahl für Untenehmensanwender zur Analyse und Verarbeitung von Echtzeitdaten: Die SAP HANA Appliance von Huawei für die Betriebssystembasis Suse Linux Enterprise Server ist durch eine formale Kooperation gesichert. lesen

2015 wurden die IKT-Produkte von Huawei in den verschiedensten Industrien in Europa eingesetzt, um deren größte Herausforderungen zu meistern und um ihnen die Möglichkeit zu bieten, sich in der digitalen Welt zu entwickeln. In der Sparte Finanzdienstleistung beispielsweise wurden sie von führenden Banken in Spanien, Italien und Frankreich übernommen. Im Transportwesen hat Huawei, führend bei der Entwicklung von IP- und breitband-basierter Eisenbahnkommunikation, in Kooperation mit Siemens CVC eine GSM-R Lösung an die Deutsche Bahn geliefert.

Im Mediensektor wurde die Rechenzentrumstechnik des Konzerns von Firmen wie Criteo, einem französischen Performance-Marketing-Unternehmen, implementiert. Im Bildungswesen konnte die „Smart Campus Solution“ vom Hersteller die Newcastle University bei der Entwicklung von IKT-basiertem Unterricht und wissenschaftlichen Forschungen unterstützen.

Zusätzlich kooperierte Huawei mit europäischen Telekommunikationsanbietern bei der Entwicklung von Produkten für Unternehmen (s.o.). Zum Beispiel schloss sich Huawei mit der Deutschen Telekom zusammen, mit dem Ziel, öffentliche und private Cloud-Dienste zu entwickeln. In diesem Zusammenhang werden Huawei und die Deutsche Telekom auf der CeBIT ihr Public Cloud-Angebot auf dem Markt einführen.

Die Cloud im rollenden Container

Telekom und Huawei liefern mobiles Rechenzentrum

Die Cloud im rollenden Container

15.10.15 - Gemeinsam wollen Deutsche Telekom und Huawei ab 2016 eine marktreife Public Cloud anbieten. Noch bevor sie ihre „digitale Seidenstraße“ gepflastert haben, schickten die Partner eine flexible und private „Cloud auf Rädern“ durch Deutschland. lesen

Neben der Verkündung eigener Lösungen und Produkte wird Huawei auf der CeBIT 2016 als Veranstalter und als Teilnehmer bei einer Veranstaltungsreihe mit globalen Gästen auftreten. Hier werden Wege diskutiert, wie man in der neuen ITK-Ära Schritt halten kann. Hier ein Ausschnitt:

  • Keynote Speech at CeBIT Global Conference 2016, 11:15 - 11:45 Uhr, 15. März, Centre Stage, Halle 8
  • Huawei Internet Service Provider (ISP) Summit, 09:30 - 12:00 Uhr, 15. März, NordLB Raum 004/005
  • Huawei Global Safe City Summit, 14:00-18:00, 15. März, NordLB Raum 004/005
  • Huawei Global Financial Service Industry Summit, 09:30 - 18:00 Uhr, 16. März, NordLB Raum 004/005
Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43838384 / Konvergente Systeme)