Suchen

Neue X86-Server-Modelle von HP HP Proliant geht in die 9. Generation

| Redakteur: Wilfried Platten

Als „Meilenstein in HPs Computing-Strategie“ kündigt der Erfinder der x86-Server seine neuen „Proliant“-Server an.

Familienbande: die Proliant-Server der 9. Generation
Familienbande: die Proliant-Server der 9. Generation
(Bild: HP)

Die Proliant-Server der Generation 9 (Gen9) sind ausgelegt für konvergente Infrastrukturen, Cloud-Computing und Software-definierte Umgebungen. Sie sollen die nötigen Ressourcen für mehr Daten, Anwendungen und Services bereitstellen und so flexibel skalierbar für wechselnde und wachsende Arbeitslasten sein.

Mit Beschleunigern

Zu den technischen Neuerungen der neunten Generation gehören:

  • Beschleuniger für PCIe und „HP DDR4 Smart Memory“
  • Einheitliches Management von Servern, Speichern und Netzwerken.
  • Schnellere Installation, Überwachung und Instandhaltung von Firmware innerhalb einer Verwaltungsinfrastruktur, die UEFI und Restful-APIs für hybride Cloud-Umgebungen umfasst.
  • Beschleuniger für PCIe sowie Adapter für „HP Smart Cache“ und „HP Flex Fabric“.

„HP hat vor 25 Jahren den x86-Server-Markt geschaffen und ist seither mit seinen Innovationen führend“, sagt Antonio Neri, Senior Vice President und General Manager für die Geschäftsbereiche Server und Netzwerke. „HP-Entwicklungen wie HP Moonshot oder HP Apollo haben das Rechenzentrum entscheidend verändert. Mit Servern von HP Proliant Gen9, die das Beste aus traditioneller IT und Cloud-Umgebungen verbinden, legen wir die Grundlage für die nächsten 25 Jahre.”

Unterschiedliche Einsatzbereiche

Die Gen9-Server sind in vier Formfaktoren erhältlich: als Blade-, Rack-, Tower- und Scale-Out-Server. Sie werden ab dem 8. September über HP sowie das Partner-Netzwerk verfügbar sein.

(ID:42926707)