Suchen

HP Helion vereint OpenStack-gestützte Cloud-Dienste unter einem Dach HP investiert eine Milliarde US-Dollar in Cloud-Portfolio

Redakteur: Florian Karlstetter

In den kommenden zwei Jahren plant HP, in das bestehende Cloud-Portfolio über eine Milliarde US-Dollar in Cloud-bezogene Produkte und Entwicklungsprojekte, Beratungsdienstleistungen sowie in die weltweite Verbreitung von HP Helion zu investieren. Hinter HP Helion steckt eine Palette an hybriden Cloud-Angeboten, die auf OpenStack-Technologie basieren.

Firmen zum Thema

Milliarden-Investment: Mit HP Helion stärkt HP das Engagement für OpenStack-Technologie und hybride IT-Bereitstellungsmodelle.
Milliarden-Investment: Mit HP Helion stärkt HP das Engagement für OpenStack-Technologie und hybride IT-Bereitstellungsmodelle.
(Bild: HP)

Hinter dem Announcement von HP, in den kommenden zwei Jahren über eine Milliarde US-Dollar in Open-Source-basierte Cloud-Lösungen zu investieren steckt im Wesentlichen der weitere Ausbau von auf OpenStack-Technologie basierenden Cloud-Lösungen für hybride IT-Umgebungen. So möchte HP mit Helion künftig ein einheitliches Portfolio an Hardware, Software und Services anbieten und Kunden dabei unterstützen, Arbeitslasten in hybriden Cloud-Umgebungen aufzubauen, zu verwalten und zu betreiben.

Hinter HP Helion steht eine Reihe neuer Cloud-Lösungen und Services, darunter HP Helion OpenStack Community Edition, eine kommerzielle OpenStack-Produktreihe, entwickelt, getestet und mit Support von HP. Die ab sofort verfügbare Community Edition ist eine kostenlose Version, mit der sich Machbarkeitsstudien, Pilotprojekte und einfache Produktiv-Arbeitslasten realisieren lassen.

Bei der HP Helion Development Platform handelt es sich um eine PaaS auf Grundlage der Open-Source-Plattform Cloud Foundry, mit der Anwendungen entwickelt und verwaltet werden können. Eine erste Preview-Version soll im Laufe des Jahres veröffentlicht werden.

Das HP OpenStack Technology Indemnification Program soll berechtigte Kunden, die den Code von HP Helion OpenStack nutzen, vor Ansprüchen Dritter wegen Verletzung von Patenten, geistigen Eigentumsrechten und Geschäftsgeheimnissen schützen. Nach Angaben von HP werden dabei Ansprüche abgedeckt, die sich auf den OpenStack-Code allein oder in Kombination mit einem Linux-Code beziehen.

Mit HP Helion OpenStack Professional Services gründet HP außerdem eine neue Beratungsabteilung, die Kunden bei der Planung, Umsetzung und Betrieb ihrer Cloud unterstützen.

Die neuen Cloud-Produkte und -Services von HP Helion ergänzen das bestehende Portfolio an Hybrid-Cloud-Angeboten von HP. Darin enthalten ist die jüngst überarbeitete Cloud-Plattform HP CloudSystem, die Software HP Cloud Services Automation (CSA) für die Verwaltung hybrider IT-Umgebungen, HPs Managed Virtual Private Cloud sowie eine Reihe von Cloud-Beratungsservices.

Verfügbarkeit

Die auf Grundlage von HP Helion erhältlichen Cloud-Services stellt HP über sein weltweites Partner-Netzwerk oder auch über eigene Rchenzentren bereit. HP betreibt eigenen Angaben zufolge über 80 Rechenzentren in 27 Ländern. In den kommenden 18 Monaten plant HP, OpenStack-gestützte Cloud-Dienste in 20 Rechenzentren weltweit anzubieten. Partner im Programm HP PartnerOne for Cloud werden ebenfalls OpenStack-basierte Cloud-Services bereitstellen und verkaufen können.

Weitere Details zu der HP OpenStack-Distribution Helion erfahren Sie hier.

(ID:42682903)