Fehlertolerante Einstiegsserver für Telcos HP Integrity Nonstop NS3000AC-Server

Redakteur: Florian Karlstetter

Mit dem NS3000AC-Server bietet HP vor allem kleineren Betreibern von Telekommunikationsnetzen ein neues Einstiegsmodell seiner fehlertoleranten Integrity Nonstop-Systeme. Wesentliches Herausstellungsmerkmal der Reihe ist ein im Vergleich zu großen Systemen günstiges Preis-Leistungsverhältnis.

Firma zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Dem neuen Modell liegt HPs Nonstop Value Architecture zugrunde, die Hardware, Betriebssystem und Datenbank in einem Stack vereint. Der NS3000AC baut auf dem Intel Itanium 2 Prozessor auf und setzt bei der Architektur auf Standards. Dies soll Upgrades auf zukünftige Generationen der Itanium-Chips vereinfachen.

Der Server wird in verschiedenen Konfigurationen angeboten: mit zwei oder vier Prozessoren pro Knoten sowie mit vier oder acht GByte Speicherplatz. Desweiteren kann dem System über interne Festplatten bis zu neun TByte Speicherplatz hinzugefügt werden.

Für Intelligent Network-Anwendungen stehen über die HP Opencall Intelligent Network Server (INS) Software verschiedene Schnittstellen zur Verfügung. Damit lässt sich ein HP Integrity Nonstop NS3000AC-Server an SS7 (Signaling System 7) basierende Netze anbinden.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2005223)