Noch ein Betriebssystem für die Cloud: alter Wein in neuen Schläuchen?

HP Cloud OS: OpenStack mit proprietären Erweiterungen

Seite: 2/4

Firmen zum Thema

Erweiterungen für HP Cloud OS

Deshalb kommt den Begleitangeboten zum Cloud OS entscheidende Bedeutung zu. Gillai stellte folgende Komponenten vor:

  • HP Cloud OS Sandbox, eine Entwicklungs- und Testumgebung, in der Kunden HP Cloud OS kostenfrei erproben und so die Vorteile der OpenStack-Architektur kennen lernen und bewerten können.
  • HP CloudSystem Enterprise Starter Suite: Diese kostengünstige Einstiegs-Lösung für PaaS und SaaS ermöglicht es Unternehmen, schnell und ohne hohe Vorab-Kosten Cloud-Services bereitzustellen. Das Paket-Angebot spart bis zu 20 Prozent der Einrichtungskosten, die für vergleichbare Cloud-Lösungen anfallen – ein Grund hierfür sind günstige Lizenz-Bündel.
  • HP-Moonshot-Server mit HP Cloud OS: Die neue Plattform vereinfacht die Bereitstellung und Verwaltung von Cloud-spezifischen Arbeitslasten auf Moonshot-Servern – etwa dediziertes Hosting oder den Betrieb umfangreicher Websites.

"Cloud OS ist kein Betriebssystem, sondern eine Plattform", stellt der Analyst Rüdiger Spies klar. "Die Platform ist OpenStack basierend und zielt auf Hybrid-Cloud-Deployments. OpenStack ist sicher eine gute Basis, denn es ist weitgehend offen und Open Source. HP Cloud OS ist daher lediglich HPs OpenStack-Distribution. Immerhin: Nachdem sowohl IBM als auch Dell OpenStack unterstützen, scheint es so, als ob sich dieser Platform-Standard durchsetzen würde."

Der HP-Manager Pete Karolczak beleuchtete die Seite, wie Kunden Cloud Services konsumieren können, Stichwort "HP Enterprise Services". Eine der Neuerungen ist der Managed-Cloud-Dienst "HP Enterprise Cloud Services – Private Cloud". Hierbei handelt es sich um komplette Private-Cloud-Infrastrukturen, die von HP betrieben werden – im Rechenzentrum des Kunden oder im HP-Rechenzentrum. Der Kunde bezieht und bezahlt die Cloud als Dienstleistung – und kann sie etwa als Grundlage eines Shared-IT-Services-Modell für das ganze Unternehmen nutzen. Auch dies kommt HP-Beobachtern vertraut vor: Es handelt sich um eine weiterentwickelte Form der längst eingeführten "HP cCell Services".

Eine Reihe von Cloud Services aus HPs Public Cloud sind hinzugekommen. Erwähnenswert sind besonders die Unterstützung von Big Data Analytics und High-Performance-Computing sowie die Bereitstellung virtueller Netzwerke für Private Clouds.

(ID:40199850)