Dell EMC Ready Solutions für KI

Hard-und Software-Bundle für Hadoop und Deep Learning

| Redakteur: Ulrike Ostler

Dell EMC bringt KI-Bundle auf den Markt.
Dell EMC bringt KI-Bundle auf den Markt. (Bild: Dell EMC)

Mithilfe der „Dell EMC Ready Solutions für KI“ sollen Unternehmen ihre KI-Umgebungen nicht mehr in einzelnen Komponenten beschaffen und zusammenfügen müssen. Stattdessen könnten sie sich auf ein von Dell EMC entwickeltes und validiertes Paket von Best-of-Breed-Software verlassen – einschließlich KI-Frameworks und -Bibliotheken sowie den benötigten Rechen-, Netzwerk- und Speicherkapazitäten.

Laut einer weltweiten Studie, die Dell Technologies gemeinsam mit Vanson Bourne unter 3.800 Führungskräften erhoben hat, wollen fast 80 Prozent der Unternehmen innerhalb der kommenden fünf Jahre in KI-Technologien investieren. Christian Winterfeldt, Director Sales Modern Datacenter (MDC), Dell EMC, Deutschland, sagt: „Es besteht kein Zweifel: KI ist die Zukunft, und die Unternehmen bereiten sich jetzt darauf vor.“

Die Dell EMC Ready Solutions für Künstliche Intelligenz (KI) sind gedacht für maschinelles Lernen mit Hadoop und Deep Learning mit Nvidia-Technik. Die Pakete sollen somit die Einführung von Künstlicher Intelligenz erleichtern und beschleunigen und schneller Erkenntnisse aus Daten liefern, indem sie die KI-Expertise von Dell EMC quasi integriert haben. Dazu kommen Beratung, Bereitstellung, Support und Schulung von Dell EMC.

Das Beispiel des „CheXNet“, einem Modell zur Identifizierung von thorakalen Pathologien aus dem an der Stanford University entwickelten „NIH ChestXray14 Dataset“, das in Zusammenarbeit mit dem Dell EMC AI Lab getestet und verbessert wurde, konnte dadurch ernorme Leistungssteigerungen erzielen. Ein Anwender verbesserte die Leistungsfähigkeit des Algorithmus CheXNet durch Parallelisierung des Codes bis zu 46-fach. Dadurch wiederum wurde die Trainingszeit von fünf Stunden pro Epoche auf sieben Minuten reduziert, was einer Laufzeitverkürzung von 98 Prozent entspricht.

Die Ergebnisse wurden mit dem Horovod-Framework zur Parallelisierung eines Keras-basierten Modells auf 32 Dell-EMC-„Poweredge-C6420“-Servern mit je zwei „Intel Xeon Scalable Gold 6148“-Sockets im Juni 2018 erzielt. Auch wenn die Lösung nicht dafür gedacht ist, Diagnosen zu liefern und tatsächliche Ergebnisse variieren können, sind die Tests beeindruckend.

Deep Learning mit Nvidia

Dell EMC und Nvidia haben diese Deep-Learning-Anwendung basierend auf Poweredge-Servern von Dell EMC mit NVIDIA-Tesla-V100-Grafikprozessoren mit Tensor-Recheneinheiten entwickelt. Die wichtigsten Komponenten im Überblick:

  • „Poweredge-R740xd“- und „C4140“-Server von Dell EMC mit vier Nvidia-„Tesla-V100-SXM2“-Grafikprozessoren. Mit 640 Tensor-Recheneinheiten war der Tesla V100 der erste Grafikprozessor, der die 100-Teraflops-Marke bei Deep Learning übertraf https://www.nvidia.com/en-us/data-center/tesla-v100/
  • „Dell EMC Isilon F800“ All-Flash Scale-out NAS-Storage für Deep Learning ermöglicht die gleichzeitige Analyse großer Datenmengen für schnellere Ergebnisse: Dazu kommt eine verbesserte Modellgenauigkeit durch einen schnelleren Zugriff auf größere Datenmengen mit dem All-Flash-Scale-out-Design. Im Vergleich zum Wettbewerb bringt das eine bis zu 21-fach höhere Kapazität und einen bis zu 18-fach höheren Durchsatz in einem einzigen Cluster, besagt eine internen Analyse von Dell EMC im Juni 2018 (AD # G17000096), die einen Vergleich zum nächsten Wettbewerber heranzieht.
  • Kombination aus „Bright Cluster Manager for Data Science“ und dem „Dell EMC Data Science Provisioning Portal“ für die Einrichtung, Bereitstellung, Überwachung und Verwaltung des Clusters. Letzteres soll den Aufwand zur Konfiguration der Arbeitsumgebung eines Data Scientists auf nur fünf Klicks reduzieren können.

Maschinelles Lernen mit Hadoop

Das maschinelle Lernen mit Hadoop basiert auf „Dell EMC Ready Solutions für Hadoop“, die in Zusammenarbeit mit Cloudera und Intel entwickelt wurden. Das Design umfasst einen optimierten Stack sowie Data-Science- und Framework-Optimierung zur schnellen Inbetriebnahme und ermöglicht die Erweiterung bestehender Hadoop-Umgebungen für maschinelles Lernen. Die wichtigsten Bausteine sind:

  • Poweredge-R640- und R740xd-Server von Dell EMC;
  • „Cloudera Data Science Workbench“ für schnelle, einfache und sichere Self-Service-Datenerfassung im Unternehmen;
  • Die Open Source „Unified Data Analytics Engine Apache Spark“ für Big Data und maschinellem Lernen und
  • die „Dell EMC Data Science Provisioning Engine“, die vorkonfigurierte Container bietet, mit dem Data Scientists den Zugriff zur verteilten Deep-Learning-Bibliothek von Intel „BigDL“ auf dem Spark-Framework ermöglicht. Es ist mit einer intuitiven Benutzeroberfläche ausgestattet, die einen Self-Service-Zugriff auf Hardware-Ressourcen und ein umfassendes Set von KI-Bibliotheken und Frameworks wie „Caffe“ und „Tensorflow“ bietet.

Insgesamt zeigen die internen und extern ausgeführten Untersuchungen, dass Dell EMC Ready Solutions für KI die Produktivität von Data Scientists um bis zu 30 Prozent steigern und die Zeit bis zum produktiven Lösungseinsatz um sechs bis zwölf Monate verkürzen können - im Vergleich zu Do-it-yourself-Lösungen. Dell EMC Consulting beschleunigt die Einführung kompletter KI-Lösungen; „Dell Pro Support Plus“ stellt einen Rund-um-die-Uhr-Betrieb mit einem Single-Point-of-Contact-Support für Hardware und Software sicher.

Dell EMC Services für KI

Schließlich soll fachkundige Beratung von Dell EMC die Lücke zwischen Data Science, IT- und den Fachabteilungen schließen. Dazu gibt es neue Services von Dell EMC Consulting. Dieses sollen Unternehmen bei der Implementierung und Inbetriebnahme der Ready-Solution-Technologien und KI-Bibliotheken sowie bei der Skalierung ihrer Data-Engineering- und Data-Science-Funktionen unterstützen: strategische Beratung, Einbindung von Experten und Wissenstransfer. Die Services umfassen auch Architekturempfehlungen und Beratung zu branchenerprobten Best Practices, Tools, Schulungen und Prozessen.

Nach der Implementierung bieten Pro-Support-Experten Hardware- und Software-Support, um eine optimale Systemleistung zu gewährleisten und Ausfallzeiten zu minimieren. Wenn Unternehmen sich für Pro Support Plus entscheiden, steht ihnen ein Technology Service Manager als individueller Ansprechpartner für Hardware- und Software-Support zur Verfügung. Dell EMC Education Services bietet Kurse und Zertifizierungen zu Data Science und Advanced Analytics sowie in Zusammenarbeit mit Nvidia Workshops zu maschinellem Lernen an.

Verfügbarkeit

Die Dell EMC Ready Solutions für KI sind in den USA ab sofort erhältlich und werden in Deutschland innerhalb der kommenden zwei Monate verfügbar sein.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45446482 / Konvergente Systeme)