Suchen

24 Prozent von ZTE Microelectronics Halbleiter-Tochter der ZTE bekommt frisches Geld

| Redakteur: Ulrike Ostler

National Integrated Circuit Industry Investment Fund erwirbt einen Anteil von 24 Prozent an der Halbleiter-Tochter der ZTE Corporation: ZTE Microelectronics. Die geplante Investition beträgt 376 Millionen Dollar.

Firmen zum Thema

Eines der ZTE-Gebäude in Shenzhen.
Eines der ZTE-Gebäude in Shenzhen.
(Bild: ZTE)

Die ZTE Corporation, globaler Anbieter von Telekommunikationsausrüstungen und Technik für das mobile Internet für Unternehmen und Privatanwender, gab bekannt, dass sein Tochterunternehmen ZTE Microelectronics Technology Company Ltd. einer geplanten Investition von 376 Millionen Dollar durch die National Integrated Circuit Industry Investment Fund Corporation zugestimmt hat. Im Rahmen der Vereinbarung wird National Integrated Circuit Industry Investment Fund 24 Prozent des erweiterten Beteiligungsbesitzes an ZTE Microelectronics erwerben.

Mit der neuen Investition sollen die Forschungs- und Entwicklungskompetenzen von ZTE Microelectronics erweitert und sein Angebot an Halbleitertechnologien gestärkt werden. Hinzu kommt eine Verbreiterung seiner Absatz- und Vertriebswege in China und auf den internationalen Märkten.

ZTE Microelectronics konzentriert sich auf die Entwicklung von Halbleitertechnologien für Anwendungen in den Bereichen Telekommunikation, Mobilgeräte, Big Data, Cloud-Computing, Internet der Dinge (IoT) und Wearables. ZTE Microelectronics beschäftigt über 2.000 Mitarbeiter im Bereich Forschung und Entwicklung an Standorten in China und den USA, entwickelt gegenwärtig Produkte mit 28-Nanometer-Technologien und verfügt über Fertigungs- und Entwicklungskompetenzen im Bereich der 16-Nanometer- und 14-Nanometer-Technologien.

Die Partner

Von ZTE Microelectronics entwickelte Chipsätze werden gegenwärtig kommerziell sowohl in Basisstationen, um drahtlosen Zugang auf mehreren Frequenzbändern zu unterstützen, als auch in ONUs (Optical Networking Units) eingesetzt. Darüber hinaus entwickelt ZTE Microelectronics auch Produkte, die in Smartphones und Mobilgeräten für Märkte wie China, Brasilien, Indonesien und Russland verwendet werden und LTE-Advanced-Standards und Multimode-Betrieb unterstützen.

Im Jahr 2014 steigerte ZTE Microelectronics seinen Nettogewinn um 258 Prozent auf 71,8Millionen Dollarbei einem Anwachsen der Umsatzerlöse auf 478.9 Millionen Dollar.

National Integrated Circuit Industry Investment Fund, zu dessen Anteilseignern das chinesische Finanzministerium, die China Development Bank und die China Mobile Communications Corporation gehören, hält Beteiligungen an Unternehmen, die Halbleitertechnologien entwickeln, ein Bereich von nationalem strategischem Interesse für die chinesische Regierung.

(ID:43750090)