Micro Cloud und Super Server

Green und datenintensive Lasten formen die jüngsten Supermico-Server

Seite: 3/4

Firma zum Thema

Supermicro mit Nvidia Tesla GPU

Ein genauer Blick auf die jüngsten Super Server offenbart: Sie unterstützen die aktuellen „Nvidia Tesla“ GPUs und stellen sich damit als leistungsstarke Parallelrechner vor. Dazu zählt der 1U 4x GPU Super Server „SYS-1028GQ-TRT“, der bis zu vier „K80“ Dual-GPU-Beschleuniger (bis zu 300 W) integriert. Das modernisierte Layout ermöglicht per PCI-E, direkte Verbindungen für eine optimale Signalintegrität herzustellen und wodurch auch komplexe Verkabelung, Repeater und GPU-Preheat für maximale Luftzufuhr und Kühlung der Vergangenheit angehören.

Die Supermicro-Modelle für die Ausstattung mit Tesla-GPUs
Die Supermicro-Modelle für die Ausstattung mit Tesla-GPUs
(Bild: Supermicro)

Das System unterstützt auch Intel Xeon E5-2600 v3 Dual-Prozessoren (bis zu145W), bis zu 1TB ECC LRDIMM, 512GB ECC RDIMM, DDR4-2133MHz in16 DIMM-Slots, 2x 2,5" SATA Hot-Swap-Laufwerke plus 2x interne 2,5" Laufwerke, 10GBase-T Dual-Ports und intelligente, kalt-redundante 2000W (1+1) hochleistungsfähige Titanium-Level-Netzteile. Damit ist diese High-Density-Rechnerplattform angepasst für Hochleistungsrechnerverbünde, 3D-CAD/CAM/CAE, Cloud- und Visualisierungs-, Öl- und Gas- sowie Deep-Learning-Anwendungen.

(ID:43377340)