Für Unternehmen mit Hybrid-Cloud-Bedarf

Gratis-Zugang zu Azure Stack Beta Service

| Redakteur: Ulrike Ostler

"Azure Stack" ist noch nicht erhältlich, aber Leaseweb macht das ASDK bereits als Produktvorschau verfügbar.
"Azure Stack" ist noch nicht erhältlich, aber Leaseweb macht das ASDK bereits als Produktvorschau verfügbar. (Bild: gemeinfrei: Hans/Pixabay / CC0)

Hosting-Anbieter Leaseweb stellt ab sofort das „Azure Stack Development Kit“ (ASDK) für Kunden innerhalb des Azure Stack Beta-Programms kostenfrei zur Verfügung. Das erleichtert laut Anbieter den Schritt in eine hybride Zukunft für die IT.

Leaseweb gehört zu den großen Hosting Brands und versorgt 17.500 Kunden weltweit, zu denen sowohl KMUs als auch Großkonzerne gehören, mit Infrastructure as a Service (IaaS)-Hosting Solutions. Zu den Dienstleistungen gehören Public Cloud, Private Cloud, Bare-Metal-Server, CDN (Content Delivery Network), Dedizierte Server, Co-Location, Managed Hosting, Application Security und Hybrid Solutions mit Rund-um-die-Uhr-Support.

Mit dem Leaseweb Azure Stack Beta-Programm sollen Kunden ohne Risiko auf geeigneter Server-Infrastruktur anfangen, mit Funktionen, Prozessen und APIs von Azure zu arbeiten. Qualifizierten Kunden steht dieser Service für die Dauer des Angebots kostenfrei zur Verfügung und sie müssen keinerlei Einrichtungs- oder Wartungsarbeiten für Azure Stack durchführen.

Aus den Niederlanden

Svenja de Vos, Technische Direktorin bei Leaseweb, erläutert: „Die Kunden haben hohe Erwartungen an die Einführung von Azure Stack. Mit dem Azure Stack Beta von Leaseweb ist das ASDK bereits installiert und konfiguriert. Mit diesem Programm können die Kunden ein Verständnis für die Technologie entwickeln und herausfinden, ob es ihren Anforderungen entspricht.“ Sie setzt hinzu: „Wir freuen uns auf das Feedback, um sicher zu sein, dass das Endprodukt den Anforderungen entspricht.“

Microsoft Azure Stack ist eine Hybrid Cloud-Plattform, deren Dienste aus dem niederländischen Datacenter des Anbieters zur Verfügung gestellt werden. Der Azure Stack Development Kit (ASDK), der Hauptbestandteil von Azure Stack Beta, ist eine Single Node-Version von Azure Stack, um mit den APIs und Tools von Azure zu testen und zu programmieren. Für weitere Informationen über die Funktionen von Azure Stack steht die Online-Dokumentation von Microsoft zur Verfügung (http://ots.de/qP1la).

Managerin de Vos skizziert: „Wir erwarten großes Interesse von Unternehmen aus dem IT-Bereich, die auf Microsoft-Technologie Apps entwickeln. Die Unternehmen haben sehr großes Interesse an den IaaS- und PaaS-Ebenen. Azure sei in lokalen Datacenter ideal zur Überwachung der Speicherorte von sensiblen Daten, zum Datenschutz und zur Optimierung. Sobald Microsoft im Verlauf des Jahres das endgültige Azure Stack herausgibt, können die Kunden, die das Leaseweb-Angebot annehmen, die Technologie nutzen, ohne erneut Zeit, Ressourcen oder Geld für den Aufbau einer eigenen Infrastruktur aufwenden zu müssen.

Uneingeschränkte Verfügbarkeit

Laut Robert van der Meulen, Technical Evangelist bei Leaseweb, soll das Azure Stack Beta-Programm Kunden auf das echte Produkt vorbereiten und ihnen in der Testphase mit unbeschränkter Kapazität zur Verfügung stehen. „Mit Azure Stack Beta kann man Machbarkeitsstudien durchführen, auf der Plattform programmieren oder Migrationen testen, und wenn Azure Stack auf den Markt kommt, kann man zur Produktion übergehen", so van der Meulen. Die Kunden könnten Azure Stack schon jetzt für eine Hybrid-Cloud-Architektur mit anderen Services aus dem Angebot kombinieren, wie Dedizierten Servern, Co-Location sowie auch mit Servern in ihren eigenen Rechenzentren.

Azure Stack Beta bietet eine große Palette an PaaS- und IaaS-Funktionen, die in der Vollversion verfügbar sein werden. Zu den IaaS-Funktionen gehören die Skalierbarkeit virtueller Rechner, individuelle und anwendungsspezifische VM-Templates, der Zugang zu einer VM-Template Galerie, Virtual-Networking Features wie Firewall und NAT sowie die Diagnose und Überwachung des Betriebssystems.

Zu den PaaS-Funktionen gehört die Unterstützung bei der Einrichtung von Anwendungen, einschließlich mobiler Apps, APIs und Web-Apps. Außerdem können Kunden einfach SQL- und „MySQL“-Datenbanken nutzen, ohne Datenbank-Server einrichten oder warten zu müssen.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44857424 / IT-Services)