Suchen

Google Cloud Platform Live: Die Preise fallen um bis zu 80 Prozent und Docker-Container sind portierbar

Google-Cloud wird privater als je zuvor

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Deutliche Preissenkungen

Google nutzte die Gunst der Stunde auch, um auf einige im umkämpften Cloud-Business drastische Preissenkungen für seine Cloud-Dienste von bis zu 80 Prozent hinzuweisen. Die Preise für die Compute Engine hatte Google bereits Anfang Oktober um 10 Prozent gesenkt. Jetzt sollen auch die Preise für weitere Dienste erheblich reduziert werden.

So sollen etwa die Kosten für „Persistent Disk Snapshots“ bei der Compute Engine um satte 79 Prozent fallen und Storage bei „Big Query“ verbilligt sich um 23 Prozent. So kostet 1 Gigabyte Speicherplatz bei Big Query ab sofort lediglich noch 0,02 Dollar pro Monat. Ferner werden virtualisierte MySQL-Instanzen („Cloud SQL“) 25 Prozent günstiger.

Google privat

Zudem hat der Internet-Konzern die Möglichkeiten zur Anbindung erheblich erweitert. So wies Google in San Francisco darauf hin, dass sich Anwender in naher Zukunft an 70 Orten in 33 Ländern via „direct peering“ in die Google Cloud einklinken können.

Darüber hinaus wies Google auf die Verfügbarkeit von VPN-Verbindungen ab Dezember 2014 diesen Jahres hin, allerdings ohne weitere Details zu nennen. Schließlich werden Googles Cloud-Dienste auch schneller, weil einige Backbone-Betreiber künftig so genannte Carrier Interconnects anbieten wollen. Diese sollen die Latenz verringern, was letztendlich den Durchsatz erhöht.

Der Konkurrenzkampf im Cloud-Business tobt an allen Fronten. Nichtsdestotrotz ist Amazon noch immer unangefochtener Marktführer. Laut US-Berichten hat Amazon mit seinen Amazon Web Services (AWS) 2013 mehr Umsatz generiert als Googles Cloud Platform und Microsoft Azure gemeinsam. In der Tat liegt der Fokus im Konkurrenzkampf des Internet Riesen schon lange nicht mehr bei „Google gegen Apple“ oder „Google gegen Microsoft“. Das wirkliche Kampfgeschehen konzentriert spürbar auf Amazon.

*Thomas Drilling ist freier Autor und Blogger von "Drillings OpenSource-Eck" Hier finden sich unter anderem zahlreiche Beiträge zu Docker.

(ID:43056900)

Über den Autor

Dipl. -Ing. Thomas Drilling

Dipl. -Ing. Thomas Drilling

IT-Consultant, Trainer, Freier Journalist