Looker-Datenanalysen per Google Cloud

Google Cloud geht einkaufen

| Redakteur: Ulrike Ostler

Google Cloud geht wieder auf Shopping-Tour.
Google Cloud geht wieder auf Shopping-Tour. (Bild: gemeinfrei: Susannehs auf Pixabay)

Google gilt als der vermutlich innovativste Konzern; doch Know-how stößt auch auch per Zukauf dazu. Der jüngste Deal: Google Cloud übernimmt das Datenanalyseunternehmen Looker für 2,6 Milliarden Dollar Cash.

Looker ist eine Analyseplattform für Business Intelligence, Anwendungen und Embedded Analytics. Die Übernahme ist die bisher größte Akquisition von Google Cloud und die erste seit Ex-Oracle-Manager Thomas Kurian seit Januar dieses Jahres der CEO von Google Cloud ist. Beide Unternehmen haben bereits mehr als 350 gemeinsame Kunden, darunter Buzzfeed, Hearst und Yahoo.

Kurians Vorgängerin Diane Green kam im November 2015 mit dem Zukauf des Startip Bebop zu Google Cloud. Und sie kaufte einiges ein:

  • 2016 erwarb Google Cloud Synergyse, ein Unternehmen, das darauf ausgerichtet war, Kunden die Nutzung von Google-Cloud-Apps beizubringen; im selben Jahr kaufte sie auch das Video-Streaming-Unternehmen Anvato
  • übernahm dann Orbitera, ein Startup-Unternehmen, das eine Plattform für den Kauf und Verkauf von Cloud-basierter Software entwickelt, für über 100 Millionen Dollar.
  • Das Unternehmen rundete das Jahr dann mit dem Kauf der API-Management-Gesellschaft Apigee für 625 Millionen Dollar ab.

Jetzt wird Google Cloud das Looker für 2,6 Milliarden Dollar in bar übernehmen. der Abschluss des Geschäfts ist für Ende dieses Jahres geplant.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45965892 / News)