Suchen

Server- und Workstation-Mainboards Gigabyte: Expansion in die Rechenzentren

Autor: Klaus Länger

Bisher ist Gigabyte hierzulande primär als Mainboard- und Grafikkartenhersteller für den Consumer- und Gaming-Sektor aufgetreten. Nun folgen Hauptplatinen für Server und Workstations. Der erste Distributor für die neuen Produkte ist Dexxit.

Firmen zum Thema

Gigabyte bringt Server- und Workstation-Mainboards für Intel- und AMD-Prozessoren in den europäischen Handel. Im Programm sind Modelle mit einem oder zwei Sockeln.
Gigabyte bringt Server- und Workstation-Mainboards für Intel- und AMD-Prozessoren in den europäischen Handel. Im Programm sind Modelle mit einem oder zwei Sockeln.
(Bild: Gigabyte)

Der taiwanische Hersteller Gigabyte ist außerhalb Europas schon seit Jahren im Server- und Workstation-Segment aktiv. So setzen laut der Firma sowohl Google als auch Yandex Gigabyte-Server-Mainboards in ihren Rechenzentren ein. Nun bietet der Hersteller eine Auswahl aus seinem Portfolio für „Intel-Core-X“ und „Xeon“- sowie „AMD-Epyc“-Prozessoren auch auf dem europäischen Markt an.

Die Auswahl reicht von Single-CPU-Platinen für „Xeon-E3“-CPUs bis hin zum Dual-CPU-Mainboard „MD71-HB0“ für „Xeon-Scalable“-Prozessoren mit bis zu 28 Cores. Mit dem „MZ31-AR0“ bringt der Hersteller als Neuheit eine E-ATX-Platine für AMD-Epyc-7000-CPUs. Sie bietet 16 DIMM-Slots und sieben PCIe-Steckplätze, davon vier mit jeweils 16 Lanes. Das Board soll 599 Euro (UVP) kosten.

Dexxit als erster Distributor

Als ersten Partner für die Distribution der Server- und Workstation-Platinen konnte Gigabyte das Würzburger Unternehmen Dexxit gewinnen.Weitere Partner will der Hersteller in Kürze bekanntgeben.

(ID:45582882)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur