Features nehmen zu – Kostensenkungen eröffnen neue Kundenkreise

Gartner bewertet DCIM-Tools

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Optimum Path

Ausschließlich DCIM-Software vertreibt der US-amerikanische Optimum Path, auch neben „Visual Data Center“ das Produkt „Visual Cloud Manager“ anderes vermuten lässt. Beide gehören zusammen. Der Hersteller ist fortschrittlich in puncto Visualisierung , ITSM-Integration und automatischer Erkennung von Assets. Anwender können zwischen verschiedenen Lizenzmodellen wählen. Das Unternehmen nutzt für den Marktzugang Reseller und OEM-Partner, wobei der Ausstieg von CA Technologies aus dem DCIM-Markt Fragezeichen stellt.

Panduit

Panduit hat sich mit „SmartZone“ seit 2008 einen Namen gemacht und dieses Angebot auch durch Akquisitionen laufend erweitert. Dabei handelt es sich um ein modulares Konzept, das finanziell den Anwendern den DCIM-Einstieg erleichtert. Erwähnt wird auch, dass Kunden die einfache Anwendbarkeit der Produkte und damit eine frühe Wertschöpfung loben. Ergebnis der Übernahmen war allerdings auch, dass es eigentlich drei Plattformen gibt (PIM, DCIQ und SynapSense) die enger miteinander verknüpft sein sollten.

Rackwise

Der reine DCIM-Anbieter Rackwise besteht jetzt seit zehn Jahren. Sein Produkt „DCIM X“ vertreibt er auch über Partner, von denen Unisys der bekannteste ist. Die Stärke der Lösung besteht darin, eine IT-Umgebung geschickt zu visualisieren. Gartner hebt die allgemein positiven Reaktionen von Anwendern hervor, insbesondere den schnellen Support. Das Unternehmen hat aber noch nicht die Reputation am Markt und seine Streichung aus dem Nasdaq wirft Fragen auf.

Schneider Electric

Eine Marktgröße ist hingegen das französische Unternehmen Schneider Electric. Das Angebot „StruxureWare“ ist ein Bundle von Modulen, das analog zur Firma seine stärksten Elemente im Bereich Energieversorgung und Klimatisierung hat. Prompt folgt die Anmerkung, die letzten Verbesserungen hätten die Fähigkeit zur Integration von Third-Party-Software in Sachen CMDB, ITSM und Workflow Management leider nicht recht verbessert. Kunden würden eine wenig benutzerfreundliche Bedienung und zeitaufwändige Systemeinrichtung kritisieren.

Sunbird Software (Raritan)

Sunbird Software ist ein neuer Name, aber einer mit Hintergrund. Es ist ein vor wenigen Monaten gestarteter Spin-off von Legrand, nachdem dieses Unternehmen Raritan zum Teil übernommen hatte. Es soll bei dem alten Team, dem Channel und den Produktnamen von Raritan bleiben, also bei „Power IQ DCIM Monitoring“ und „dcTrack DCIM Operations“. Diesen Produkten wird eine gute Granularität zur Analyse der Infrastruktur sowie starke Fähigkeiten in Sachen Workflow und Ressourcen-Management bescheinigt. Allerdings muss sich das neue Unternehmen erst einmal stabilisieren und seine Marktzugänge selbst gestalten.

* Ludger Schmitz ist freiberuflicher Journalist in Kelheim.

(ID:43793908)

Über den Autor

 Ludger Schmitz

Ludger Schmitz

Freiberuflicher Journalist