Großrechner und offene Systeme wachsen zusammen

Fujitsu treibt Entwicklung von x86-Mainframes voran

07.07.2011 | Autor / Redakteur: Michael Hase / Ulrike Ostler

Auch heute im Herzen verteilter DV-Strukturen vieler Unternehmen: der Mainframe. Bild: Gerd Altmann/Pixelio
Auch heute im Herzen verteilter DV-Strukturen vieler Unternehmen: der Mainframe. Bild: Gerd Altmann/Pixelio

Der Host als verlässlicher Partner

Aus Sicht von Rolf Strotmann ist der Mainframe „in puncto Verfügbarkeit und Verlässlichkeit nach wie vor unschlagbar“.
Aus Sicht von Rolf Strotmann ist der Mainframe „in puncto Verfügbarkeit und Verlässlichkeit nach wie vor unschlagbar“.

Die Plattform zeichnet sich nach wie vor durch einige Stärken aus: Applikationen laufen darauf ausgesprochen stabil. „In puncto Verfügbarkeit und Verlässlichkeit sind Mainframes nach wie vor unschlagbar“, betont Fujitsu-Manager Strotmann.

Außerdem arbeiten die Rechner effizient. Durch den hohen Virtualisierungsgrad werden die Hardware-Ressourcen besser ausgelastet als bei anderen Plattformen.

Entscheidende Vorteile bieten die Systeme beim Management. Mainframe-Experte Andreas Zilch, Lead Advisor der Experton Group, bringt es auf den Punkt: „Ein zentraler Großrechner lässt sich ganz einfach besser managen als eine große, dezentrale x86-Plattform.“

Verteilte Systeme kommen teuer

Unterm Strich wirken sich diese Vorteile günstig auf die IT-Gesamtkosten aus. In seinem aktuellen „Mainframe Market Bulletin“ vom Januar 2011 hat das Marktforschungsunternehmen Arcati berechnet, dass verteilte Plattformen gegenüber Großrechnern bis zum Doppelten der Kosten pro User verursachen. Die Schere geht umso weiter auseinander, je mehr Nutzer eine IT-Organisation betreut.

Allerdings steigt heutzutage kein Anwender, der bislang ohne Mainframe auskam, auf das Rechnersystem um. Schon allein die immensen Anschaffungskosten stellen eine hohe Einstiegshürde dar.

Außerdem entwickeln nur noch wenige Software-Hersteller für die Plattform. Das Produktangebot ist daher eingeschränkt, und die Lizenzkosten sind wesentlich höher als bei Unix- oder Windows-Software.

weiter mit: Achtung! Mainframe-Know-how schwindet

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2052242 / Make IT Dynamic)