Suchen

Doppelsockel Primergy-Server auf x86-Basis Fujitsu erweitert Primergy-Familie um Intel Xeon 5600er Familie

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Ab sofort bietet Fujitsu weltweit seine neue Generation Primergy-Server feil. Die Doppelsockel-x86-Server kombinieren effiziente Hardware mit speziellen Service-Angeboten und Lösungen für verschiedene Virtualisierungs-Szenarien.

Firmen zum Thema

Der Fujitsu Primergy-Server TX300 S6 in der Tower-Version
Der Fujitsu Primergy-Server TX300 S6 in der Tower-Version
( Archiv: Vogel Business Media )

Fujitsu hat seine Primergy-Produktpalette komplett überarbeitet und ergänzt die Server-Familie nun um Geräte mit Intel Xeon 5600 Prozessoren. Die neuen Xeon-CPUs sind die ersten Prozessoren in 32-Nanometer-Technologie und tragen den Codenamen Westmere.

Die neue Server-Linie umfasst den Primergy Tower Server TX300 S6, die Primergy Rack Server RX200 S6 und RX300 S6, die Primergy Blade Server BX920 S2 sowie den neuen BX922 S2.

„Mit der neuen Generation unserer Primergy x86 Zwei-Sockel-Server haben wir erneut unsere gesamte Server-Familie – von Tower-Systemen bis hin zu den Blades für das Rechenzentrum – optimiert“, sagt Jens-Peter Seick, Senior Vice President x86 Server Product Unit bei Fujitsu Technology Solutions. „Die Verbesserungen umfassen eine noch größere Arbeitsleistung einhergehend mit einem geringeren Stromverbrauch. Bei der Server-Linie haben wir effiziente Hardware, Services und Lösungen mit der leistungsstarken Prozessortechnologie der Intel Xeon Prozessor 5600-Series kombiniert. Darüber hinaus sorgt die Cool-safe-Technologie von Fujitsu zusammen mit verbesserten ServerView Power Management-Funktionen für geringeren Stromverbrauch. Unternehmen können so nachhaltig Energie und Kosten einsparen.“

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2044026)