Extreme Networks kooperiert mit VMware

Für das Software Defined Data Center

| Autor / Redakteur: Ludger Schmitz / Ulrike Ostler

Das Netzwerk steht im Zentrum des Viirtualisierungstrends
Das Netzwerk steht im Zentrum des Viirtualisierungstrends (Foto: Extreme Networks)

Seine Marktpräsenz im Bereich Virtualisierung verspricht sich Extreme Networks durch die Verbindung seines Netzwerk-Mangementsystems „Netsight“ mit der „vRealize Suite“ von VMware zu verbessern.

Extreme Networks und VMware wollen enger zusammenarbeiten, um das Netzwerk stärker in den Fokus von Administratoren zu schieben. Dabei geht es hier um die Kombination von virtuellen und physischen Ressourcen, die in einem Hardware-unabhängigen Ansatz die Betreuung und den Betrieb von Software Defined Data Centers vereinfachen soll.

Netsight und Purview von Extreme Networks im Zentrum

Die Zusammenarbeit soll sich auf das gesamte Produktspektrum von Extreme Networks erstrecken. Im Zentrum steht die Integration des Netzwerk-Managementsystems Netsight von Extreme Networks mit der VMware vRealize Suite. Aber auch „Purview“ gehört explizit bereits dazu. Dies ist eine Lösung zur Analyse von Applikationsnutzung, mit welcher Administratoren in der Lage sind, die ihr SDDC unterstützenden Server, Speicher- und Netzwerkelemente im Rahmen einer einzigen Benutzeroberfläche zu verwalten.

Drei Integrationsprojekte stehen im Zentrum der Zusammenarbeit. Das erste betrifft das „vRealize Manager Content Pack. Dieses bietet einen einheitlichen Überblick über die verschiedenen Bereiche in internen Rechenzentren und dem SDDC. Dadurch sind Systemadministratoren in der Lage, den Zustand, die Kapazität und die Leistung virtueller und physischer IT-Umgebungen zu managen.

Zu Beginn drei Integrationsprojekte

Das zweite Feld betrifft den VMware vRealize Orchestrator und das vRealize Automation Plug-In. Diese automatisieren die Bereitstellung und das Life-Cycle Management von Infrastruktur- und Applikations-Dienstleistungen innerhalb physischer und virtueller Netzwerke, um so mehr Flexibilität und eine bessere Abstimmung auf die IT-Arbeitsabläufe eines Unternehmens zu gewährleisten.

Drittens geht es um vRealize Log Insight. Es soll dank der Extreme Analytics-Lösungen eine Echtzeit-Analyse der Performance von Netzwerkanwendungen ermöglichen. Manager von Rechenzentren können sich damit auf die Transparenz von Kosten und Nutzung sowie die Effizienz konzentrieren.

* Ludger Schmitz ist freiberuflicher Journalist in Kelheim.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43671236 / Netze)