Suchen

Dell entkoppelt Hardware und Software bei Switches Freie Wahl des Netzwerkbetriebssystems

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Ein Vertriebsabkommen mit Cumulus Networks ermöglicht es Dell, seinen Switch-Kunden künftig eine Wahlfreiheit beim Betriebssystem zu bieten. Hiermit möchte das Unternehmen seine Strategie einer offenen Netzwerkumgebung weiter vorantreiben.

Firma zum Thema

Cumulus Linux: Dell bietet das Netzwerkbetriebssystem als Option für seine Top-of-Rack-Switches Dell Networking S4810 und S6000 an.
Cumulus Linux: Dell bietet das Netzwerkbetriebssystem als Option für seine Top-of-Rack-Switches Dell Networking S4810 und S6000 an.
(Bild: Cumulus Networks)

Von der Entscheidung, Hardware und Software bei Fixed-Port-Switches zu entkoppeln, würden Dell zufolge insbesondere Cloud-Provider, Finanzdienstleister und Web-2.0-Unternehmen profitieren. Die neuen Lösungspakete bieten eine Auswahl verschiedener Netzwerkbetriebssysteme für unterschiedliche Anwendungsszenarien. Die Grundlage hierfür bildet ein Vertriebsabkommen mit Cumulus Networks, Anbieter des ersten Linux-Betriebssystems für Netzwerkgeräte.

Dell bietet das Linux-Netzwerkbetriebssystem von Cumulus als Option für seine Top-of-Rack Switches Dell Networking S4810 und S6000 an. Sie sollen noch im ersten Quartal 2014 erhältlich sein.

(ID:42510582)