Univention senkt die Lizenzpreise für UCS-Infrastruktur-Software

Freibier! Business-Linux für null Euro

| Autor / Redakteur: Ludger Schmitz / Ulrike Ostler

(Bild: Uwe Steinbrich, pixelio.de)

Der Bremer Linux-Anbieter macht es nun möglich, eine kostenlose Variante von Univention Corporate Server (UCS) auch kommerziell einzusetzen. Wie viele Server und Anwender es sind, ist egal. Auch die Preise für Lizenzen mit Support sinken.

Kostenlos ließ sich Univention Corporate Server (UCS) auch bisher schon von der Univention-Website herunterladen. Doch die damit verbundene Lizenz „free for personal use“ erlaubte keine kommerzielle Nutzung. Da gibt es nun keine Barriere mehr. Jedenfalls nicht für Anwender, die auf den Support aus Bremen verzichten können.

Univention-Geschäftsführer Peter Ganten
Univention-Geschäftsführer Peter Ganten (Bild: Univention)

Kostenlose "Core Edition" hat nur Einschränkungen beim Support

Die alte Einsteiger-Lizenz gibt es nicht mehr, die neue heißt „UCS Core Edition“. Sie kennt keine Beschränkung hinsichtlich der Zahl der physikalischen CPU oder der virtuellen Maschinen. Auch die Zahl der Benutzer oder Endgeräte ist unbegrenzt. Dieses UCS darf Teil einer Active-Directory-Domäne sein. Das Upgrade auf ein neues Release muss innerhalb von sechs Monaten nach dessen Veröffentlichung erfolgen.

Nur ein Support durch Univention selbst ist bei der Core Edition nicht geboten. Die Anwender müssen das Handbuch zu Rate ziehen, sie können sich aber an die Community im UCS-Forum wenden. Und die gilt unter UCS-Anwendern als sehr agil, schnell und hilfsbereit.

UCS - mehr als ein Linux

Univention Corporate Server ist eine auf der Linux-Distribution Debian aufbauende Infrastruktur-Lösung. Neben dem Betriebssystem umfasst UCS ein Management-System, deren grafische Benutzeroberfläche administrative Aufgaben bis in die Verwaltung virtueller Umgebungen und der Identitäten der Benutzer vereinfacht. Ihr Merkmal ist dabei die Möglichkeit zur Integration in Active-Directory-Umgebungen. Anwendungen für UCS lassen sich über ein App Center von Univention sehr leicht installieren.

„Univention Corporate Server entwickelt sich mit dem App Center zur offenen Plattform, mit der Softwarehersteller ihre Produkte in Unternehmen einfach auffindbar, installier- und integrierbar machen“, erklärt der Univention-Gründer und -Geschäftsführer Peter Ganten. „Mit der UCS Core Edition fördern wir diese Entwicklung und ermöglichen es allen Beteiligten, UCS immer als Integrations- und Appliance-Plattform kostenfrei einzusetzen.“

Inhalt des Artikels:

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43336091 / Software on premise)